Projektarbeit Werbung

Für Studierende des Studiengangs CLEMI (3. Jahr)

Niveau B2

Bereiten Sie mit einer Partnerin eine Präsentation vor.

Wählen Sie aus folgenden Themen:

Youtube-Werbung

Influencer und Werbung

Soziale Netzwerke und Werbung

Psychologische Beeinflussung und Werbung

Sexistische Werbung

Innovative Werbung

Schockwerbung

Cross-Promotion und Mundpropaganda

Produktplatzierung und Schleichwerbung

Vorgehensweise:

Erklären Sie das Thema.

Zeigen Sie relevante Beispiele aus D-A-CH .

Kommentieren Sie diese.

Denken Sie an die formalen Aspekte der Präsentation!

Zeit : 30 Minuten

Stellen Sie im Anschluss Ihrem Publikum einige Fragen, um zu sehen, ob es aufgepasst hat 🙂

Viel Erfolg!

 

Die Italienexperten

Wir haben gerade Schüler aus Wasserburg zu Gast, die ein Praktikum an der Uni machen. Es geht darum, dass diese den Studierenden sprachlich helfen und die Studierenden ihnen etwas über Italien vermitteln.

Einstieg mit Frage an die italienischen Studenten:

Welche Gesten gibt es in Italien? Welche kennt ihr (deutsche Schüler)?

Italienische Gesten

Italiener erklärt Gesten

Interview mit italienischen Studierenden:

  1. Welche Ausdrücke sollte ein Fremder in Italien auf jeden Fall kennen?
  2. Was sollte jeder aus Italien mit nach Hause nehmen?
  3. Welche Stadt muss man unbedingt gesehen haben? Warum ?
  4. Welche Sehenswürdigkeit ist Ihrer Meinung nach die tollste ? Warum?
  5. Wohin sollte ein Tourist in Italien nicht fahren? Warum ?
  6. Welches Vorurteil über Italien ist falsch ?
  7. Welche italienische Firma ist Ihrer Meinung nach die beste? Warum?
  8. Welche Landschaft ist die schönste in Italien? Warum ?
  9. In welcher Region kann man als Tourist am meisten sehen, wenn man an Kunst interessiert ist?
  10. Wohin sollte ein Tourist fahren, der gern in der Natur ist und wandert?
  11. Was sollte ein Tourist in Italien auf jeden Fall mindestens einmal essen und trinken?
  12. Wie kann man in Italien am besten mit Einheimischen ins Gespräch kommen?
  13. Weitere Tipps?

Gemeinsame Besprechung

Situationen

Eine deutsche Studierende (Malina) geht mit einigen italienischen Kommilitonen zum Pizzaessen. Danach stehen alle auf der Straße und reden noch. Irgendwann sagt jemand CIAO, aber dann reden alle weiter. Malina sagt daraufhin einfach CIAO CIAO und geht los. Alle wundern sich.

Ein deutsches Pärchen lädt ein befreundetes italienisches Pärchen zum Essen ein. Die Italiener kommen und es gibt Vorspeisen, Kässpätzle und Salat. Die Deutschen fragen die Italiener, ob sie noch was wollen und diese sagen. Nein danke, wir warten auf den zweiten Gang. Die Deutschen sind verlegen.

In einer WG leben 2 Italiener und eine Deutsche. Die Italiener kochen meistens spät abends und laden die deutsche Mitbewohnerin immer zum Essen ein. Sie isst manchmal mit. Es kommt aber oft vor, dass die deutsche Mitbewohnerin einfach früher allein isst. Die Italiener finden das seltsam.

Sprechen Sie jeweils mit Ihrem Partner aus D/I und versuchen Sie die Situation zu interpretieren.

 

Kunstwerk beschreiben

Ab Niveaustufe B1

Seht das Video: Hotel ohne Dach…

Ist das Kunst? Warum (nicht)?

Schreibt in Gruppen eine Definition für Kunst! (Max. 3 Sätze)

IMG_1728 kunst

Wähle ein Kunstwerk aus: Gemälde, Skulptur, Installation, Gebäude, …..

Bereite eine kleine Präsentation vor, bei der du das Kunstwerk auch zeigen kannst.

Beachte dabei folgende Punkte:

  • Beschreibe das Kunstwerk
  • Von wem ist es? Weshalb ist der/die Künstler/in bekannt?
  • Aus welcher Epoche stammt es? Was ist typisch?
  • Was ist besonders an der Werk? Warum ist es KUNST?
  • Warum hast du es gewählt? Was vermittelt das Werk deiner Meinung nach?
  • Wo kann man das Kunstwerk anschauen?

Beispiele:

Vertumno von Arcimboldo

Apollo und Dafne von Bernini

Perseo von Cellini

Die Geburt der Venus von Botticelli

Die Kuppel von Brunelleschi

Danseuse Articolée von Severini

Spiel mit Redewendungen

Um ein neues Thema einzuführen, eignet sich auch folgendes Spiel.

Jeweils ein Lerner-Paar bekommt eine Redewendung zu einem Thema.

Sie erhalten die Aufgabe, einen kleinen Dialog zu kreieren, in dem die Wendung vorkommt. Danach spielen sie den Dialog dem Rest der Gruppe vor.

Danach schreiben sie die Wendung an die Tafel.

Einige Beispiele:

Thema Liebe

Sie schwebt auf Wolke 7.

Pech im Spiel, Glück in der Liebe

Bis über beide Ohren verliebt sein

Liebe ist blind

Aus den Augen aus dem Sinn

Verliebt, verlobt, verheiratet

Alte Liebe rostet nicht

Jedes Töpfchen findet sein Deckelchen

….

Thema Arbeit

Arbeit allein macht nicht glücklich

Wie ein Pferd arbeiten

Arbeit ist das halbe Leben

ein Arbeitstier sein

eine Mordsarbeit haben

Erst die Arbeit, dann das Vergnügen

Hand in Hand arbeiten

harte Arbeit leisten

an der Arbeit ersticken

 

 

Diskussion trainieren

Thema: Berufswahl

Miniinterview mit Partner/in

Hast du schon gearbeitet? Was ? Wo?

Was ist deiner Meinung nach das Wichtigste am Job? Sicherheit – nette Kollegen/innen, Prestige, Interesse, Engagement, guter Lohn, feste Arbeitszeiten, viel Urlaub – Karrierechancen ….

Was ist dein Traumberuf? Warum?

Wieviel willst du in 5 Jahren verdienen?

Fragen im Plenum besprechen

Video sehen: Wenn das Gehalt kaum zum Leben reicht

Notizen machen

Diskussion: Ist es wichtig, wieviel man verdient? Bist du bereit wegen deinem Traumjob auf ein gutes Gehalt zu verzichten? Warum (nicht)?

Spiele die Rolle:

Rolle A, Studierende/r: Du hast vor literarische/r Ubersetzer/in zu werden. Das ist dein Traumberuf. Leider kannst du nicht gut dabei verdienen. Vorteil ist, dass du dir die Zeit selber einteilen kannst und mit Schriftsteller/innen zusammen arbeitest. Es ist genau das, was du wolltest.

Rolle B, Mutter: Deine Tocher/dein Sohn will literarische/r Ubersetzer/in werden. Halte ihr/ihm vor Augen, dass es schwierig sein wird, davon zu leben. Es ist kein sicherer Job und auch keinen festen Lohn. Wie stellt er/sie sich die Zukunft vor?