Die Italienexperten

Wir haben gerade Schüler aus Wasserburg zu Gast, die ein Praktikum an der Uni machen. Es geht darum, dass diese den Studierenden sprachlich helfen und die Studierenden ihnen etwas über Italien vermitteln.

Einstieg mit Frage an die italienischen Studenten:

Welche Gesten gibt es in Italien? Welche kennt ihr (deutsche Schüler)?

Italienische Gesten

Italiener erklärt Gesten

Interview mit italienischen Studierenden:

  1. Welche Ausdrücke sollte ein Fremder in Italien auf jeden Fall kennen?
  2. Was sollte jeder aus Italien mit nach Hause nehmen?
  3. Welche Stadt muss man unbedingt gesehen haben? Warum ?
  4. Welche Sehenswürdigkeit ist Ihrer Meinung nach die tollste ? Warum?
  5. Wohin sollte ein Tourist in Italien nicht fahren? Warum ?
  6. Welches Vorurteil über Italien ist falsch ?
  7. Welche italienische Firma ist Ihrer Meinung nach die beste? Warum?
  8. Welche Landschaft ist die schönste in Italien? Warum ?
  9. In welcher Region kann man als Tourist am meisten sehen, wenn man an Kunst interessiert ist?
  10. Wohin sollte ein Tourist fahren, der gern in der Natur ist und wandert?
  11. Was sollte ein Tourist in Italien auf jeden Fall mindestens einmal essen und trinken?
  12. Wie kann man in Italien am besten mit Einheimischen ins Gespräch kommen?
  13. Weitere Tipps?

Gemeinsame Besprechung

Situationen

Eine deutsche Studierende (Malina) geht mit einigen italienischen Kommilitonen zum Pizzaessen. Danach stehen alle auf der Straße und reden noch. Irgendwann sagt jemand CIAO, aber dann reden alle weiter. Malina sagt daraufhin einfach CIAO CIAO und geht los. Alle wundern sich.

Ein deutsches Pärchen lädt ein befreundetes italienisches Pärchen zum Essen ein. Die Italiener kommen und es gibt Vorspeisen, Kässpätzle und Salat. Die Deutschen fragen die Italiener, ob sie noch was wollen und diese sagen. Nein danke, wir warten auf den zweiten Gang. Die Deutschen sind verlegen.

In einer WG leben 2 Italiener und eine Deutsche. Die Italiener kochen meistens spät abends und laden die deutsche Mitbewohnerin immer zum Essen ein. Sie isst manchmal mit. Es kommt aber oft vor, dass die deutsche Mitbewohnerin einfach früher allein isst. Die Italiener finden das seltsam.

Sprechen Sie jeweils mit Ihrem Partner aus D/I und versuchen Sie die Situation zu interpretieren.

 

Kunstwerk beschreiben

Ab Niveaustufe B1

Seht das Video: Hotel ohne Dach…

Ist das Kunst? Warum (nicht)?

Schreibt in Gruppen eine Definition für Kunst! (Max. 3 Sätze)

IMG_1728 kunst

Wähle ein Kunstwerk aus: Gemälde, Skulptur, Installation, Gebäude, …..

Bereite eine kleine Präsentation vor, bei der du das Kunstwerk auch zeigen kannst.

Beachte dabei folgende Punkte:

  • Beschreibe das Kunstwerk
  • Von wem ist es? Weshalb ist der/die Künstler/in bekannt?
  • Aus welcher Epoche stammt es? Was ist typisch?
  • Was ist besonders an der Werk? Warum ist es KUNST?
  • Warum hast du es gewählt? Was vermittelt das Werk deiner Meinung nach?
  • Wo kann man das Kunstwerk anschauen?

Beispiele:

Vertumno von Arcimboldo

Apollo und Dafne von Bernini

Perseo von Cellini

Die Geburt der Venus von Botticelli

Die Kuppel von Brunelleschi

Danseuse Articolée von Severini

Spiel mit Redewendungen

Um ein neues Thema einzuführen, eignet sich auch folgendes Spiel.

Jeweils ein Lerner-Paar bekommt eine Redewendung zu einem Thema.

Sie erhalten die Aufgabe, einen kleinen Dialog zu kreieren, in dem die Wendung vorkommt. Danach spielen sie den Dialog dem Rest der Gruppe vor.

Danach schreiben sie die Wendung an die Tafel.

Einige Beispiele:

Thema Liebe

Sie schwebt auf Wolke 7.

Pech im Spiel, Glück in der Liebe

Bis über beide Ohren verliebt sein

Liebe ist blind

Aus den Augen aus dem Sinn

Verliebt, verlogt, verheiratet

Alte Liebe rostet nicht

 

….

Thema Arbeit

Arbeit allein macht nicht glücklich

Wie ein Pferd arbeiten

Arbeit ist das halbe Leben

ein Arbeitstier sein

eine Mordsarbeit haben

Erst die Arbeit, dann das Vergnügen

Hand in Hand arbeiten

harte Arbeit leisten

an der Arbeit ersticken

 

 

Diskussion trainieren

Thema: Berufswahl

Miniinterview mit Partner/in

Hast du schon gearbeitet? Was ? Wo?

Was ist deiner Meinung nach das Wichtigste am Job? Sicherheit – nette Kollegen/innen, Prestige, Interesse, Engagement, guter Lohn, feste Arbeitszeiten, viel Urlaub – Karrierechancen ….

Was ist dein Traumberuf? Warum?

Wieviel willst du in 5 Jahren verdienen?

Fragen im Plenum besprechen

Video sehen: Wenn das Gehalt kaum zum Leben reicht

Notizen machen

Diskussion: Ist es wichtig, wieviel man verdient? Bist du bereit wegen deinem Traumjob auf ein gutes Gehalt zu verzichten? Warum (nicht)?

Spiele die Rolle:

Rolle A, Studierende/r: Du hast vor literarische/r Ubersetzer/in zu werden. Das ist dein Traumberuf. Leider kannst du nicht gut dabei verdienen. Vorteil ist, dass du dir die Zeit selber einteilen kannst und mit Schriftsteller/innen zusammen arbeitest. Es ist genau das, was du wolltest.

Rolle B, Mutter: Deine Tocher/dein Sohn will literarische/r Ubersetzer/in werden. Halte ihr/ihm vor Augen, dass es schwierig sein wird, davon zu leben. Es ist kein sicherer Job und auch keinen festen Lohn. Wie stellt er/sie sich die Zukunft vor?

 

Erörterung: Struktur

Wir wollen das Argumentieren verbessern. Thema ist heute:

Warum ist eine Anwesenheitspflicht an der Uni (nicht) positiv?

Die Gruppen sammeln die Argumente für Pro und Contra

Diskussion mit Partner/in: Was denkst du? Warum?

Dann wird die Erörterung mit dem Partner geschrieben.

Aufbau der Erörterung: 

Einleitung: Interesse und Neugier des Lesers/der Leserin wecken.

Zum Beispiel: Viele Studierende finden die Anwesenheitspflicht sehr lästig. Ist es wirklich so? 

Hauptteil: Gegenargumente anführen und entkräften.

Viele meinen, dass…………

Oft wird behauptet dass…………. 

Viele Menschen gehen davon aus, dass………..

Aber man darf nicht vergessen, dass………

Dabei wurde nicht bedacht, dass…………

Andererseits……………………..

Allerdings ………

Eigene Argumente mit Untermauerung

  • Belege
  • Fakten
  • Beispiele
  • Erfahrungen

Der Grund dafür liegt auf der Hand …

Dies wird untermauert durch …

Damit wird verdeutlicht …

Daraus kann geschlossen werden …

Fazit ist daher …

Aus diesem Grund…

Daraus folgt …

Um nur ein Beispiel zu nennen …

Das zeigt sich daran …

Schluss: Abschließende Forderung, Folgen, kreativer Ausblick in die Zukunft

Die Anwesenheitspflicht wird sich in Zeiten der Digitalisierung auflösen, da schon heute Unterricht durch Videokonferenz und Prüfungen mit Skype durchgeführt werden.

 

 

 

Einstieg: Dein bester Tag

Nach einer längeren Pause geht das Sommersemester wieder an.

TAFEL : Was war dein bester/schlimmster/verrücktester Tag in den letzten zwei Monaten?

Versuche Adjektive zu verwenden. Beschreibe deine Gefühle.

30 Min. Schreiben

Partnerarbeit: Tausche mit deinem Partner/deiner Partnerin. Sie soll lesen und kann dann folgende Vorschläge machen: lexikalisch – grammatisch – stilistisch

Danach liest jeder dem /der Partner/in den Text mit guter Intonation und Aussprache vor.

Anschließend liest jeder den Text der Gruppe vor.

Hier einige Beispiele:

WAS WAR DEN SCHÖNSTER/ VERRÜCKTSTER/ SCHLIMMSTER TAG
IN DER LETZTEN MONATEN?
Mein schönster Tag in der letzten Monaten war den Tag, als ich die
Universitätsprüfung beendet habe.
Am 7. Februar machte ich meine letzte Prüfung nach zwei Monaten, in denen ich
nur lernte; es war sehr anstrengend und ermüdend, ich konnte mich nie
entspannen. Als ich die letzte Prüfung beendet habe, fühlte ich mich endlich frei, obwohl ich sehr müde war und am nächsten Tag habe ich tatsächlich viel geschlafen.
Zum Glück verliefen meine Prüfungen sehr gut und ich bin sehr glücklich und stolz
auf das, was ich getan habe.
Während dieser letzten zwei Wochen vor Beginn des Unterrichts hatte ich die
Möglichkeit, mich zu entspannen und ein bißchen zu schlafen. Ich bin mit meinen Freunden ausgehen, ich habe viele Süßigkeiten für meine Familie vorbereitet und ich habe viele interessante Filme gesehen. Leider hat der zweite Semesterunterricht jetzt wieder begonnen und die Entspannung ist vorbei, aber ich hatte viel Spaß.
RACHELE CASTELLUCCI

Der schönste Tag in den letzen zwei Monaten

Ich bin von 30/12 bis 2/1 in Florenz gewesen. Ich war mit meinen Freunden und wir haben uns entschieden, in Florenz zu fahren, weil sie eine schöne und attraktive Stadt ist, aber auch weil wir das Neujahr feiern wollten. Wir haben viele Monumenten gesehen und haben die Uffizi besichtigt. Der schönster Tag der Urlaub als auch den letzen zwei Monaten ist der Tag in dem wir im piazzale Michelangelo gewesen sind. Es ist ein Ort, wo es möglich ist, die ganze Stadt zu sehen. Wir haben ein wunderbares Sonnenuntergang gesehen und viele Photos gemacht. Ich glaube, dass ich dieses Tag sehr geliebt habe, weil ich glücklich und ruhig war. Ich  hatte keine Sorgen, deshalb kann ich sagen, dass es ein entspannendes Tag war.

Eleonora Bellentani

MEIN SCHLIMMSTER TAG

Ich habe die letzten Monate in Deutschland verbracht, da ich einen Erasmus-Aufenthalt in Köln gemacht habe. Ich sammelte schöne Erfahrungen, aber ich hatte auch Schwierigkeiten.
Am 16. November habe ich Geburtstag und dieser Tag war der schlimmste Tag im ganzen Aufenthalt. Ich stand sehr früh auf, weil ich zum Seminar gehen musste. Es war sehr kalt und ich war auch ein bisschen krank. Die U-Bahn kam später an und ich musste von der Haltestelle bis zur Uni laufen.  Von 9 bis 5 Uhr Nachmittag hatte ich Unterricht und ich war todmüde. Als ich ausging, erfuhr ich, dass mein Zug eine Verspätung von 40 Minuten hatte und ich beschloss, zu Fuβ zu gehen. Während ich nach Hause ging, bekam ich eine Nachricht von meiner spanischen Mitbewohnerin, die sagte, dass wir im Wohnheim kein warmes Wasser mehr hatten und die Heizung auch kaputt war.
Ich war verzweifelt, da ich mich nicht duschen konnte und das Haus war unglaublich kalt. Zum Glück kam am 17. November der Hausmeister, der alles reparierte, aber ich bin davon überzeugt, dass ich diesen Geburtstag nie vergessen werde.

Martina Torelli 

Mein verrücktester Tag in den letzten 2 Monaten war den Tag nach der letzte Untersuchung, denn ich habe eine Verrücktheit gemacht: ich habe eine Reise organisiert. Ich bin mit meinen Freunden nach Griechenland gefahren. Wir sind eine Woche durch Griechenland gereist. Dort haben wir viele Orte besucht, wie zum Beispiel das Pantheon, die historischen Ruinen, Städte wie Athen, Saloniki usw. Ich habe griechisches Essen probiert: es war total köstlich, wie auch der Wein. Die Leute sind sehr gastfreundlich und ich finde dass die Sprache sehr musikalisch ist.

Eleonora Lobina

WAS WAR DEIN SCHÖNSTER/SCHLIMMSTER TAG IN DEN LETZTEN ZWEI MONATEN?
Während der letzten zwei Monaten habe ich viel gelernt, um alle die Prüfungen zu bestehen. Es war so langweilig und stressig, dass ich mich entschieden habe, ein Paar Tage nach Rom zum Neujahr zu fahren. Dieser kleine Urlaub war sehr entspannend und spaßig. Ich bin mit einigen Freunden gefahren und alles war so lustig, die Fahrt auch.
Die ersten zwei Tage des Urlaubs haben wir die Stadt besichtigt. Jedes Mal ist Rom immer
schöner! Am Neujahrsabend haben wir in einem großen Festival gefeiert! Der Festival heißt COSMO FESTIVAL und es gab viele internationale Djs und gute Musik. Es war großartig!
Concari Benedetta

Die letzten 2 Monaten waren schwierig weil ich für die Prüfungen viel lernen musste und ich bin viel Zeit zu Hause geblieben. Der schwierigste Tag war als, ich die Prüfung zum „Vergleichendes Europäisches Recht“ hatte. Dieser Tag war schwer weil ich um 21.30 Uhr verhört wurde und ich war von 14.30 Uhr an der Universität. Am ende lief alles gut, aber war ich sehr müde. Mein schönster Tag war am 24 Dezember: ich liebe Weihnachten und ich liebe es mit meiner Familie zusammen zu verbringen.Ein andere schönen Tag war Silvester: ich bin mit meinen Freunden nach Menaggio gegangen und wir viel Spaß hatten.

Sara Paterlini

Die letzten zwei Monate waren, aufgrund der Prüfungen, ein bisschen stressig, aber es gab auch glückliche Momente. Ein dieser Momente war der Geburtstag meines Bruders.

Mein Bruder hat am 6. Februar Geburtstag und normalerweise gefällt es ihm nicht, diesen Tag zu feiern. Dieses Mal wollen aber meine Mutter und mich etwas speziell für ihn organisieren und deshalb haben wir beschlossen, ihm eine Feier zu veranstalten. Die Vorbereitungen waren manchmal ein bisschen schwierig, z.B. es war kompliziert einen richtigen Ort, zu finden. Wir waren aber fähig alle die Schwierigkeiten, auf denen wir gestoßen haben, zu überwinden.

Das Resultat war sehr befriedigend. In der Tat ist der Party gut gelungen, wir haben alle die Freunde meines Bruders eingeladen und wir haben auch alle seine Lieblingsgerichte vorbereitet. Mein Bruder hat sich sehr amüsiert und er hat einen schönen Geburtstag verbracht. Ich denke, dass diese Party war, das schönste Geschenk, das wir ihn machen könnten.

Es war ein sehr angenehmer Abend und ich werde diesen Tag immer erinnern. Es handelt sich um das erste Mal, dass mein Bruder seinen Geburtstag nicht gehasst hat, und es war für mich sehr befriedigend.

Brunela Lucia Arribas

Mein schönster Tag in den letzten 2 Monaten war den letzten Tag von 2018 – das Neujahr. Für den Anlass fuhr ich mit meinen Freunden nach Viareggio, wo wir ein paar Tage blieben. Dort hatten wir ein ganzes Haus all für uns, in dem wir viel Spaß hatten. Den 31. Dezember waren wir durch die Stadt und in die Strandpromenade spazieren gegangen und als wir am Strand waren, sahen wir einen wunderbaren Sonnenuntergang. Dann, als wir zurück nach Hause gekommen waren, haben wir ein Abendessen mit Meeresfrüchten gekocht und ein paar Drink und Wein getrunken. Danach haben wir zum Stadtplatz und in eine Disko gefahren um zu feiern. Wir hatten viel, viel Spaß und ich war froh, das Neujahr mit meinen Freunden verbracht zu haben.

Sara Confetti

 

Die schönster Tag in den letzten 2 Monaten war die Hochschulabschluss meines Bruders. Er hat für 5 Jahre in Mailand an die Universität Bocconi gelernt und in Dezember hat er sein Studium abgeschlossen. Für die Anlass ging ich nach Mailand mit dem Zug und da traf ich meine Familie. Am Morgen gingen wir ins Stadtzentrum spazieren und wir haben den Dom und den Tunnel “Vittorio Emanuele” gesehen. Nach dem Mittagessen gingen wir auf die Universität meines Bruders, wo die Abschlussfeier statt fand. Da hörten wir ihn seine Dissertation besprechen und er war sehr firm und klar, ich fand diese Moment sehr aufregend, weil ich sehr stolz auf ihn war.

Danach hatten wir einen Aperitif mit all seinen Freunden und Freundinnen und am Abend gingen wir in ein Restaurant nur mit unsere Familie. Nach dem Abendessen ging ich zu seiner Party mit seinen Freunden und am Ende der Abendveranstaltung war ich todmüde aber das war ein unvergesslicher Tag.

Claudia Gramellini

Genau gestern habe ich meinen schönsten Tag der letzten Monaten verbracht. Es war nichts Verrücktes oder Extremes, sondern es war einfach ein ordentlicher Tag des Alltags, der mir besonders gut gefallen hat. Zuerst war es Sonntag und dieser Wochentag macht mich freu trotz der Bewusstsein, dass der nächste Tag Montag ist. Normalerweise assoziiert man Montag dem Wiederbeginnen der stressigen Tätigkeiten der Woche und das ist vielleicht der Grund dafür, man diesen Tag hasst. Allerdings fühlte ich mich besonders heiter gestern und hatte viel Spaß. Den ganzen Tag bin ich mit meinen Lieblingspersonen gewesen : Am Morgen und am Nachmittag hat mein Freund mir Gesellschaft geleistet. Unser Ziel war die Ruhe, deshalb haben wir entschieden, einen Spaziergang den Fluss Po entlang zu machen. Die Sonne schien, der Wind wehte leicht aber frisch : Sehr entspannend. Am Abend hatten wir eine Verabredung mit unseren Klassenkameraden des Gymnasiums. Wir haben uns in einem Restaurant wiedergetroffen : Eine leckere Pizza ist eine gute Weise, um an unsere Schuljahren zurückzudenken und über sie zu lächeln. Das ist das Ende meines Tages und wie ich schon am Anfang antizipiert habe, war es ein ordentlicher Tag, der für die andere nicht so elektrisierend sein könnte, aber er galt viel für mich.

Alessia Davolio

Der schönste Tag in den letzten zwei Monaten war für mich am Weihnachtstag. Am 25.Dezember habe ich mit meiner Familie gefeiert und es war für mich am schönsten, weil ich Zeit mit meinem Bruder verbracht habe: Da er in Mailand mit seiner Freundin wohnt und arbeitet, kommt er nur zwei Mal pro Monat nach Hause zurück und ich vermisse ihn manchmal. An diesem Tag haben wir zusammen gekocht und meine Mutter hat seinen Lieblingskuchen gekauft. Nach dem Mittagessen haben wir die Geschenke geöffnet: Das war genau wie damals, als wir noch Kinder waren. Die Atmosphäre war nämlich magisch und festlich, aber auch ein bisschen nostalgisch. Des Weiteren haben wir auch Weihnachtslieder gesungen, während mein Vater das Klavier spielte und wir hatten viel Spaß, da wir nicht so richtig sangen. Am Nachmittag habe ich mit meiner ganzen Familie einen Film angeschaut und etwas Süßes gegessen. Schließlich haben wir die Familie der Freundin meines Bruders besucht: Sie kommen aus Sizilien, aber jetzt wohnen sie in Reggio Emilia, woher ich auch komme. Zusammen haben wir noch gefeiert und über unsere Neuigkeiten gesprochen, weil wir uns nicht so oft treffen. Was mich betrifft, finde ich es immer angenehm, Zeit zusammen mit der Familie verbringen und ich schätze diese Momente insbesondere bei den Feiertagen: Ich denke tatsächlich, dass ich sie immer erinnern werde, weil ich sie mit Freude und Heiterkeit assoziiere.

Cecilia Caiti