Ist das Kunst?

Gruppenarbeit zum Thema KUNST. (3er Gruppen)

Auftrag: Schreiben Sie alle Wörter zum Thema Kunst auf. Gruppe, die in 3 MInuten am meisten hat, gewinnt.

Künstler/in- Ausstellung – Kunstwerk – Galerie – Museum – Skulptur – ….

Was ist Kunst? Schreiben Sie eine Definition.

Stellen Sie Ihre Definition vor.

Beispiele der Studierenden von LCE, 3. Jahr Modena:

Kunst ist…

…Freiheit des Ausdrucks und der Interpretation.

….alles was tiefe Gefühle der Personen weckt.

…der Ausdruck der inneren Ideen, die eine Person zeigen möchte, aber Kunst hat keinen Zweck.

…in der Vergangenheit musste die Kunst das Konzept der Schönheit zeigen , indem sie die Regeln der Ästhetik respektiert. Heutzutage kümmern sich die Künstler mehr um die Bedeutung der Werke.

 

Sehen Sie das Bild an: Ist das Kunst? Warum (nicht)?

Kunstwerk?

Diskussion: Was ist Ihrer Meinung nach das größte Kunstwerk aller Zeiten?

Warum?

Sind sie eine Expertin oder ein Experte? Machen Sie folgendes Quiz und finden Sie es heraus: Kunstquiz

Sehen Sie jetzt das Video der DW: Für die Kunst das Leben riskieren

Für die Kunst das Leben riskieren

Schreiben Sie sich mindestens 10 verschiedene Punkte dazu auf. Jede Gruppe soll jetzt auf der Basis der verstandenen Infos einen Artikel zu dem Thema verfassen.

 

 

 

 

Eine Ausstellung besuchen

Diese Übung eignet sich ab A2 Niveau.

Zuerst werden einige Wörter an der TAFEL gesammelt:

Die Ausstellung
Der Künstler / die Künstlerin
Das Museum / die Kunstgalerie / die Kunsthalle
Das Bild / die Installation
Der Besucher / die Besucherin
Der Eintritt / die Öffnungszeiten
Ein Kunstwerk betrachten – bewundern – anschauen – durch eine Ausstellung gehen

In Modena läuft gerade eine Ausstellung EAT ART. Der Künstler ist der Schweizer, Daniel Spoerri.

Aufgabe : Gehen Sie in die Ausstellung, fotografieren Sie ein Bild. Schreiben:   Beschreiben Sie das Bild und erklären Sie, warum Sie es gewählt haben. Was hat Sie angesprochen?

foto spoerri

Hier eine Präsentation von Giorgia Faroni: EAT ART von D. Spoerri

Und eine von Geremia Cespedes: austellung4

Hier eine Präsentation von Sara Grimaldi: Daniel Spoerri Sara

Aufgabe: Informieren Sie sich über Spoerri auf https://de.wikipedia.org/wiki/Daniel_Spoerri und schreiben Sie die wichtigsten Daten auf.

Geburtsdatum: ………………………………………………………………………….

Herkunft:…………………………………………………………………..

Mutter:………………………………………………………..

Vater:………………………………………………………….

Onkel und Adoptivvater:……………………………………………….

Jobs:………………………………………………………………………………………..

Studium: …………………………………………………………………..

Berufe:…………………………………………………………………………………

Wichtige Kunstwerke:…………………………………………………………………

Wohnort heute: ………………………………………………………………………

Aufgabe: Organisieren Sie einen Ausflug zu „Il giardino“ in der Toskana. Siehe http://www.danielspoerri.org/deutsch/home.htm

 

Film: Ein Freund von mir

Film Ein Freund von mir

2006 von Sebastian Schipper

Sehen Sie den Film.

Übung: Setzen Sie die Handlung wieder in die richtige Reihenfolge.

Handlung

Karl arbeitet als talentierter und beruflich erfolgreicher Jungmanager bei einer Versicherung. Im Rahmen eines Versicherungsprojekts beordert ihn sein Chef zwecks „Marktbeobachtung“ zu einem Autovermietungsunternehmen.

………………………………………………………………………………………..

Hans, der Vollzeit-Philosoph ist und einen alten DAF 66 fährt, nervt den introvertierten Karl zunächst mit seinen ständigen distanz- und respektlosen Fragen, bringt ihn jedoch mehr und mehr dazu, die eigenen Gefühle wahrzunehmen und mit ihnen umzugehen. Hans macht Karl mit seiner Freundin Stelle bekannt, die er seine „Königin“ nennt und die als Stewardess arbeitet.

………………………………………………………………………………………….

Der gefühlsmäßig überforderte Karl zieht sich zurück, verfällt in alte Verhaltensmuster und versucht sich abzugrenzen:

…………………………………………………………………………………………

Karl kehrt zurück an seinen Schreibtisch, kann Hans und Stelle jedoch nicht vergessen.

………………………………………………………………………………………….

Mit ihm zusammen möchte er Stelle, die nach Barcelona gezogen ist, besuchen.

……………………………………………………………………………………….

Setzen Sie ein. Was passt wo?

Karl verliebt sich in Stelle, was ihn in eine emotionale Zwickmühle bringt, Hans hingegen steht einer Dreieckssituation locker und gelassen gegenüber.

Er outet sich gegenüber Hans als Versicherungsangestellter und brüskiert ihn mit der Erklärung, dass sie nichts gemeinsam hätten und aus seiner Sicht auch keine Freunde seien.

Er sehnt sich nach Freundschaft und nimmt wieder Kontakt mit Hans auf.

Mit Hilfe einer Wette bringt Hans Karl dazu, allein mit seinem DAF zu fahren.

Dort trifft Karl den Lebenskünstler Hans und verhilft ihm durch den richtigen Tipp zu einem Job beim Autoverleih.

Filmkritik:

In der Komödie „Ein Freund von mir“ zeigt uns Sebastian Schipper auf unterhaltsame Weise, dass zum Glück mehr als Leistung und Erfolg, Geld und Karriere gehört: Spaß und Freude, Liebe und Freundschaft. Karl (Daniel Brühl) sucht nach Halt und findet ihn ausgerechnet in einer Welt, in der nur die Mobilität beständig ist: Im Flughafen und auf Autobahnen. Die Geschichte ist alles andere als großartig oder spektakulär, aber Hans (Jürgen Vogel) überrascht Karl immer wieder mit einem neuen abgefahrenen Streich und sorgt dafür, dass es auch den Zuschauern niemals langweilig wird.

Ich finde es immer spannend, wenn zwischen Leuten etwas passiert. Am meisten passiert, wenn etwas beginnt oder aufhört. „Absolute Giganten“ ist ein Film über etwas, das aufhört. Und „Ein Freund von mir“ ist ein Film über etwas, das anfängt. (Sebastian Schipper). Sebastian Schipper hat die Charaktere in „Ein Freund von mir“ zwar nicht besonders vielschichtig angelegt, aber dafür ist die Inszenierung um so überzeugender: Lockerheit und unverbrauchte Einfälle vermitteln Hans‘ Lebensgefühl. Obwohl Oliver Bokelberg bei der Kameraführung auf Effekthaschereien verzichtet hat, sind die Aufnahmen vom Feinsten. Das gilt auch für die Darsteller, allen voran Jürgen Vogel, Daniel Brühl und Sabine Timoteo.

Quelle: http://www.dieterwunderlich.de/Schipper_freund_von_mir.htm

Aufgaben:

Welche Aspekte werden in dieser Filmkritik positiv erwähnt?

…………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………….

Gibt es auch negative Kritik? Woran?

……………………………………………………………………………………………………………………………………………

Was hat Ihnen an dem Film (nicht) gefallen? Schreiben Sie eine kleine Kritik.

……………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………….

……………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………….

Thema: Flüchtlinge in Deutschland

Niveaustufe B2-C1:

Was wisst ihr schon über das Thema: Flüchtlinge? 

Alle Fakten und Infos, die bereits bekannt sind werden an der TAFEL gesammelt.

Sehen Sie die Videoreportage aus Berlin: Meine WG mit einem Flüchtling

meine wg mit einem flüchtling

Sprich mit Deiner Partner/in. Was habt ihr verstanden. TAFEL

Richtig oder Falsch?

Sebastian kommt aus dem Iran.

Er hat 1300 Euro für die Flucht bezahlt.

Er ist Muslim und schwul.

Er ist mit einem Kleinboot geflüchtet,

Er lebte ein Jahr in einem Asylbewerberheim in Berlin.

Er hat noch keine Aufenthaltsgenehmigung.

Er hat im Iran Medizin studiert, will aber jetzt was anderes machen.

Die Lösung findest du unten.

Rollenspiel (zu dritt): Ihr seid in einer WG in Deutschland. Eine/r von euch hat von der Organisation „Flüchtlinge Willkommen“ gehört und da ihr ein Zimmer frei habt, möchte er oder sie einen Flüchtling in der WG aufnehmen. Eine Person sollte gegen diesen Vorschlag sein.

Situation: Ihr seid gerade beim Abendessen. Mache den anderen den Vorschlag und diskutiert gemeinsam, ob das eine gute Idee ist und warum (nicht).

Plenum: Was ist das Ergebnis der Diskussion?

Artikel lesen: her mit der wohnung

Schreiben Sie einen kurzen Kommentar: Was ist Ihre Meinung dazu?

Sehen Sie das Video: Unternehmen helfen Flüchtlingen Quelle: dw.de

Suchen Sie selbst Artikel zum Thema: Fassen Sie kurz zusammen und präsentieren Sie die Infos.

Reflexion: Wissen wir jetzt mehr über das Thema? Was haben wir gelernt? Was fehlt noch? Was kann man selbst konkret machen?

Lösung HV: Richtig (R), Falsch (F)

R F F R R R F

Das Fotomodel: männliche Schönheit

Niveaustufe B2

Sammeln Sie erstmal alle Begriffe, die zum Thema passen:

der Laufsteg, die Modenschau,das Aussehen, modeln, die Modeszene, der/ die Designer/in, der Trend, im Rampenlicht stehen, das Lampenfieber…

Sehen Sie jetzt das Video der DW:

http://www.dw.de/paul-boche-das-deutsche-topmodel/a-17770264

Nachdem Sie die Übungen zum Hörverstehen gemacht haben:

http://www.dw.de/popups/pdf/36728974/video-thema-paul-boche-das-deutsche-topmodel-aufgaben-pdf.pdf

können Sie folgendes Interview mit „Paul Boche“ durchführen.

Rollenspiel, Rolle A: Journalistin, Rolle B: Paul Boche

Jeder erhält das Blatt mit den Fragen (auf der Basis eines echten Interviews erstellt) und bereitet sich auf die Rolle vor:

Interview mit Paul Boche

Herr Boche, Sie präsentieren als Model auf den Laufstegen der europäischen und amerikanischen Modehochburgen die neuesten Trends der Modeszene. Wie sind die Stardesigner gerade auf einen jungen Mann aus Eisenach aufmerksam geworden?

………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………

So stand das Modeln sicher nicht auf der Liste Ihrer Berufswünsche?

………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………

 Welche Gefühle hatten Sie, als sie von heute auf morgen im Rampenlicht standen?Lampenfieber?

………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………

…………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………

Wie oft müssen Sie bei einer Fashion-Show raus?………………………………………………………………………………………………………………………

Für welche Designer arbeiten Sie? Haben Sie die Deutschen Heidi Klum und Karl Lagerfeld getroffen?………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………

Wie oft müssen Sie zwischen Amerika und Europa pendeln?

………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………

Wie überwinden Sie die weite Trennung zu Heimat, Familie und Freunden?………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………

Was denken Sie, wie lange können Sie noch für Fashion-Shows laufen?

………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………

Sie haben Schauspielunterricht genommen, wie sieht Ihre Zukunft aus?…………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………

Ihre Zukunft liegt also in der Schauspielerei?

…………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………

Gibt es ein Filmgenre, das Sie bevorzugen?

…………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………

Was sind Ihre nächsten Jobs im neuen Jahr?

…………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………

Ist Paul Boche in festen Händen?

……………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………

Weitere Fragen: 

…………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………

Schreiben Sie nun einen interessanten Artikel mit all den Infos, die Sie gesammelt haben.

Hier können Sie nachlesen, was der echte Paul Boche gesagt hat 🙂

http://eisenach.tlz.de/web/lokal/leben/detail/-/specific/Eisenacher-Paul-Boche-ist-ein-gefragtes-Laufsteg-Model-868742646

Was sammelst du?

Diese Übung eignet sich auf Niveau B2-C1.

LehrerIn fragt: Sammeln Sie etwas? Wenn ja/nein warum?

Ergebnisse an der Tafel : Postkarten, Magnete, Münzen, Plüschtiere, Abziehbilder (von Panini).

Sehen Sie folgendes Video der DW: http://www.dw.de/keine-wm-ohne-panini-bilder/a-17753819

Machen Sie die HV- Übungen der DW.

Anschließend: Lesen Sie folgenden Artikel: http://www.huffingtonpost.de/2014/06/03/panini-fussball-abziehbilder-abzocke_n_5437984.html

Sie haben 10 Minuten, um den Text zu lesen. Markieren Sie die wichtigsten Begriffe. Was ist das Thema des Artikels?

An der Tafel alle Themen sammeln.

Schreiben Sie einen oder zwei Sätze: In dem Text geht es um………………………………….

Texte zusammen korrigieren.

Suchen Sie alle idiomatischen Phrasen des Texts:z .B. die Abzocke – etwas entfachen – …..

Versuchen Sie, diese Begriffe zu umschreiben. Was könnte man sonst verwenden?

Sprechen: Rollenspiel

Eine Partnerin hat die Aufgabe, die Journalistin zu spielen:

Sie soll einen Artikel über Panini schreiben. Interviewen Sie dazu, die Sprecherin von Panini Deutschland. Welche weiteren Fragen fallen Ihnen noch ein?

Die PartnerIn spielt die Rolle derPanini- Sprecherin. Gehen Sie auf die Panini-Website und informieren Sie sich über die Firma. Was können Sie noch sagen?

Rolle A Journalistin:

Seit wann gibt es Ihre Firma?

Wie würden Sie Ihre Firma beschreiben?

Worauf sind Sie stolz?

Was sagen Sie dazu, dass viele Sammler viel Geld ausgeben müssen, um ihr Album zu füllen?

Stimmt es, dass Sie einige Sticker nicht oft drucken, um den Handel anzukurbeln?

Was tun Sie, um Sammlern zu helfen?

Rolle B: Sprecherin von Panini

Gehen Sie auf: http://www.paninionline.com/collectibles/institutional/de/de/scheda_prodotto_vir.asp?idEdit=3865

Welche Infos sind relevant?

Auswertung: Wie war das Gespräch?

Abschlussübung: Schreiben Sie jetzt den Artikel. Sie senden diesen dann an die Sprecherin von Panini, die ihn korrigiert. Dann bringen Sie den Text mit.

Geschichte nacherzählen

LehrerIn erzählt folgende Geschichte.

Eines Tages flog ich mit einigen Kolleginnen nach Köln, um dort an einer Tagung teilzunehmen. Früh morgens dort angekommen , gingen wir in Richtung Hotel . Da es noch sehr früh war, beschlossen wir , uns in ein Straßencafé zu setzen und erst mal zu frühstücken. Wir hatten gerade begonnen, unsere Kaffees zu trinken , als uns ein junger Mann gefragt hat, wo der Bahnhof sei . Wir zeigten ihm den Weg und er lief los. Im gleichen Moment kam die Bedienung aus dem Café und rief ‚Haltet den Dieb‘ . Wir sahen gerade noch, wie ein anderer Mann mit einer unserer Taschen auf die gegenüberliegende Straßenseite rannte. Die Kollegin, deren Tasche gestohlen worden war , lief daraufhin hinter dem Dieb her. Die Bedienung rief gleichzeitig die Polizei und wir warteten schockiert auf unser Kollegin. Da sahen wir , dass der Dieb die Tasche fallen gelassen hatte und holten diese zurück.  Nach 5 Minuten waren wir von 3 verschiedenen Polizisten umringt , die uns zu dem Vorfall befragten. Unsere Kollegin kam schließlich auch wieder und hatte zum Glück ihre Tasche wieder. Also letztendlich : Ende gut alles gut.

Dann sollen die Studierenden jeweils zu zweit aufschreiben, was sie gehört haben. Am Ende liest jedes Team seine Geschichte vor. Was stimmt (nicht)?

Variante: Die Lehrkraft erzählt die Geschichte nur einer kleinen Gruppe der Klasse, während die anderen draußen warten, dann kommt Gruppe zwei rein und hört die Geschichte von ihren Kommilitoninnen, dann kommt die letzte Gruppe rein, sie hören wieder zu, was die zweite Gruppe erzählt. Anschließend vergleichen alle ihre Versionen. Welche Version ist richtig?

Am Ende vergleichen alle ihre Geschichte mit dem Original und ergänzen sie.

Ihr erzählt die Geschichte einer Freundin: Transformiert alle Präteritumformen in Perfekt.

foto (4)