Kampf um sexuelle Freiheit

Niveaustufe B2

Hören Sie folgendes Audiofile Top Thema Kampf um sexuelle Freiheit

Schreiben Sie sich alle wichtigen Punkte auf.

TAFEL: die Anti-Baby-Pille, das Tabu, das Flittchen, verklemmt, die nackte Haut, die Kommune, der Druck, wechselnde Sexualpartner

Hören Sie das Audiofile nochmal mit einer Partnerin und schreiben Sie sich so viel wie möglich auf.

Wechseln Sie Partnerin. Vergleichen Sie Ihre Notizen. Hören Sie nochmal.

Aufgabe: Sie arbeiten bei einem Radiosender und sollen ein Mini-Interview erstellen. Sie befragen die Journalistin Ulrike Haider, die Expertin für das Thema sexuelle Freiheit ist.

2 Stimmen: Moderatorin, die Fragen stellt, und Journalistin, die antwortet.

Zeit: 90 Sekunden

Schreiben Sie den Dialog, kontrollieren Sie die Zeit.

Probieren Sie den Dialog öfter und achten Sie auf gute Intonation, Aussprache und Flüssigkeit.

Nehmen Sie das Gespräch mit dem Handy auf. Versuchen Sie es solange, bis es fast perfekt ist 🙂

Viel Spaß bei der Arbeit!

Armut in Deutschland wird kleingeredet

Niveau B2-C1

Sehen Sie das Video: Armut in Deutschland

Beantworten Sie folgende Fragen:

Was wird den Verantwortlichen der Tafel vorgeworfen?

Welche Wörter nennt der Mann im Zusammenhang mit „kleingeredet“?

Wieviele Deutsche sind von Armut betroffen?

Wer wird nicht mit eingerechnet?

Wer arbeitet bei den Tafeln? Warum ?

Welche Leute kommen zur Tafel so die Leiterin?

Wodurch bleibt es entspannt, wenn die Leute zur Tafel gehen?

Wie ist der Umgangston?

Welche Gefühle haben die Leute, die kommen?

Warum ist Herr Meißner zornig auf die Politik?

Hören Sie den Kommentar: Stimmen Sie zu? Warum (nicht)?

Diskutieren Sie mit Ihrer Partner/in.

 

Facebook-Skandal

Niveau B2-C1

Einstieg: Welche Informationen haben Sie in Bezug auf den aktuellen Skandal von Facebook.

TAFEL : der Datenmissbrauch – der Datenschutz – das Profil – der Nutzer – Einstellungen (Pl.) – Privatsphaere -die Tech-Industrie – der Vertrauensbruch – das Unternehmen – die Profildaten – Daten loeschen/vernichten …………………………….

Partnerarbeit:

Hoeren Sie die Audiodatei und machen Sie sich Notizen. Facebook in Aufruhr

Aufgabe (zu zweit): Sie sind eine Journalistin und arbeiten bei einer Nachrichtenagentur. Diese will eine Nachricht, die 40 Sekunden dauern soll. Schreiben Sie jetzt den Text. Dann proben Sie und schauen, ob die Zeit hinkommt.

Danach filmen Sie sich. Das Video muss mit guter Aussprache und Intonation gesprochen werden 🙂

Praesentation der Videos: Wer hat am besten gesprochen?

Rollenspiel: Versuchen Sie Ihre Partnerin davon zu ueberzeugen, ihren FB-Account zu loeschen. Sie will das nicht, weil sie viele Kontakte verlieren wuerde. Diskutieren Sie.

Lesen Sie folgenden Artikel : 5 Antworten zum Datenskandal

Schreiben Sie Ihre Meinung zum Thema.

Thema: Flüchtlinge in Deutschland

Niveaustufe B2-C1:

Was wisst ihr schon über das Thema: Flüchtlinge? 

Alle Fakten und Infos, die bereits bekannt sind werden an der TAFEL gesammelt.

Sehen Sie die Videoreportage aus Berlin: Meine WG mit einem Flüchtling

meine wg mit einem flüchtling

Sprich mit Deiner Partner/in. Was habt ihr verstanden. TAFEL

Richtig oder Falsch?

Sebastian kommt aus dem Iran.

Er hat 1300 Euro für die Flucht bezahlt.

Er ist Muslim und schwul.

Er ist mit einem Kleinboot geflüchtet,

Er lebte ein Jahr in einem Asylbewerberheim in Berlin.

Er hat noch keine Aufenthaltsgenehmigung.

Er hat im Iran Medizin studiert, will aber jetzt was anderes machen.

Die Lösung findest du unten.

Rollenspiel (zu dritt): Ihr seid in einer WG in Deutschland. Eine/r von euch hat von der Organisation „Flüchtlinge Willkommen“ gehört und da ihr ein Zimmer frei habt, möchte er oder sie einen Flüchtling in der WG aufnehmen. Eine Person sollte gegen diesen Vorschlag sein.

Situation: Ihr seid gerade beim Abendessen. Mache den anderen den Vorschlag und diskutiert gemeinsam, ob das eine gute Idee ist und warum (nicht).

Plenum: Was ist das Ergebnis der Diskussion?

Artikel lesen: her mit der wohnung

Schreiben Sie einen kurzen Kommentar: Was ist Ihre Meinung dazu?

Sehen Sie das Video: Unternehmen helfen Flüchtlingen Quelle: dw.de

Suchen Sie selbst Artikel zum Thema: Fassen Sie kurz zusammen und präsentieren Sie die Infos.

Reflexion: Wissen wir jetzt mehr über das Thema? Was haben wir gelernt? Was fehlt noch? Was kann man selbst konkret machen?

Lösung HV: Richtig (R), Falsch (F)

R F F R R R F

Armut in Deutschland

Niveaustufe B2-C1:

Was wissen Sie über das Thema?

TAFEL

Sehen Sie das Video:

Machen Sie sich Notizen.

Erstellen Sie mit Ihrer Partnerin ein Kurzreferat über das Thema.

Sehen Sie dazu auch folgende Statistik: 

Das Referat sollte folgende Punkte enthalten:

1. Fassen Sie das Video zusammen.

2. Stellen Sie die Daten der Grafiken vor.

3. Wie ist die Situation in Ihrem Land?

Denken Sie dabei an die formalen Aspekte der Rede.

Jugendsprache

Niveaustufe B2-C1

Heute werden oft sehr lustige Wörter und Ausdrücke benutzt, die allerdings nur Jugendliche verwenden. Machen Sie dieses Quiz und lernen Sie dabei einige Jugendwörter:

http://www.glamour.de/liebe/liebe-quiz/jugendsprache-quiz-fit-im-jugendslang

Kennen Sie noch andere?

Lesen Sie folgenden Artikel und informieren Sie sich über weitere Begriffe:

http://www.welt.de/themen/jugendsprache/

Gehen Sie auf folgende Link der DW und hören Sie das Podcast und machen Sie die Übungen: http://www.dw.com/de/wie-geil/a-15840994

Diskussion: Diskutieren Sie in kleinen Gruppen: Ist Jugendsprache Sprachwandel oder Sprachverfall. Erklären Sie Ihre Position und schreiben Sie die wichtigsten Argumente an die TAFEL.

Dazu auch folgendes Video: Guckst du Beitrag

Folgende Videos sind für Fans der Jugendsprache des weiteren von Interesse: jugendsprache chantal

und so grüßt sich die jugend mit 1,7 Mio Klicks ein Hit unter Jugendlichen!!

 

Kino gucken

Thema KINO: 

Niveaustufe B1

Fragen Sie Ihre PartnerIn: Welchen Film hast du in letzter Zeit gesehen?

Beschreiben Sie eine Schauspieler/in, ohne den Namen zu nennen:

Aussehen – Alter – Herkunft – andere Infos – Filme – Filmpartner………….

WER ist das?

Tipp: Sehen Sie interessante Kurzfilme und Filme gratis auf  http://cinema.arte.tv/de/programs.

 http://cinema.arte.tv/de/programs

Die Filme haben oft Untertitel. Suchen Sie einen Kurzfilm aus und präsentieren Sie ihn :

– RegisseurIn

– SchauspielerInnen

– Thema

– Ort

– Handlung

– Warum interessant?

Ein Gespräch mit der Schriftstellerin Lena Gorelik

Hören Sie folgendes Interview mit der Schriftstellerin Lena Gorelik:

Machen Sie sich Notizen zu dem Inhalt. 

Wie kam Frau Gorelik nach Deutschland?

Wann ist sie in Deutschland eingereist?

Warum wollte sie nach Deutschland?

Wer wollte in der Familie (nicht) nach Deutschland ?

Was ist dem Vater in Russland passiert?

Wie steht der Vater inzwischen zu Deutschland?

Wie ging es der Mutter in Deutschland?

Was schreibt Lena Gorelik in ihrem Buch „Sie sprechen aber gut Deutsch“ über ihre Einwanderung?

Worüber wunderte sich Lena Gorelik als Kind in Deutschland?

Was war problematisch für sie?

Wie war es in der Schule ?

Wer hat ihr geholfen?

Gruppenarbeiten:

Gruppe 1: Informieren Sie sich im Internet über das Buch „Sie können aber gut Deutsch“ von Lena Gorelik. Stellen Sie das Buch kurz vor.

Gruppe 2: Suchen Sie Infos über die Autorin Lena Gorelik. Stellen Sie die Autorin kurz vor.

Gruppe 3: Suchen Sie Infos über Russlanddeutsche . Präsentieren Sie die wichtigsten Infos.

Gruppe 4: Suchen Sie Infos über Italiener in Deutschland: Welche Infos sind interessant? Präsentieren Sie diese.

Frühling: Wie fühlen Sie sich?

Sehen Sie folgendes Video:

https://www.youtube.com/watch?v=-cKqrIY2yl4

 

Schreiben Sie jetzt 3 Minuten alles auf, was Ihnen einfällt.

Lesen Sie Ihren Text vor.

Lesen Sie jetzt den Text des Gedichts von Mörike.

Er ist’s       

(Eduard Mörike)

Frühling lässt sein blaues Band

wieder flattern durch die Lüfte.

Süße, wohlbekannte Düfte

streifen ahnungsvoll das Land.

Veilchen träumen schon,

wollen balde kommen.

Horch! Von fern ein leiser Harfenton!

Frühling, ja du bist’s!

Dich hab ich vernommen.

Tragen Sie das Gedicht mit Ihrer PartnerIn vor: laut – leise, schnell – langsam, Pausen……

Schreiben Sie eine weitere Strofe zum Gedicht!

Sehen Sie das Video über Frühjahrsmüdigkeit: https://www.youtube.com/watch?v=utjVG9EHiZA

Was ist Frühjahrsmüdigkeit eigentlich?

Wie viele Leute leiden darunter?

Soll man mehr schlafen ? Warum ja oder nein?

Was kann man sonst gegen die Müdigkeit machen?

Was haben die Leute im Winter vor allem vermisst?

Warum ist es wichtig, raus zu gehen?

Wie sollte man sich ernähren?

Persönliche Frage: Wie fühlen Sie sich in dieser Jahreszeit?

Aufgabe: Erfinden Sie ein Produkt gegen Frühjahrsmüdigkeit. Schreiben Sie einen Radiospot, der 30 Sekunden dauert. Arbeiten Sie zu dritt. Variieren Sie die Stimmen. Verwenden Sie auch Geräusche und/oder Musik.

 

 

 

Artikel zu „Occupy Wallstreet“

Lesen Sie den folgenden Artikel: 

  http://de.euronews.net/2011/11/06/50-tage-occupy-wall-street

Beantworten Sie die Fragen:

1. Was sagt Barack Obama zu der Protestbewegung?

2.      Was verspricht er?

3.      Kennen Sie die Prominenten, die die Protestbewegung unterstützen? Wen kennen  Sie?

4.      Gegen wen protestieren die Aktivisten von “Occupy Wall Street”? Was fordern sie?

5.      Wie viel Geld hat die Bewegung bisher von UnterstützerInnen gesammelt?

6.      Wie hat sich die Polizei verhalten?

7.      Was droht den U.S.A. laut dem Internationalen Währungsfond?

Schreiben Sie jetzt einen Kommentar:

– Fassen Sie die Infos zusammen

– Wie ist Ihre Haltung zum Thema? Sympathisieren Sie mit den Demontrierenden? Warum (nicht)?

Sehen Sie das Video:

http://www.tagesschau.de/videoblog/new_york_new_york/videoblognewyork136.html