Über Bibliotheken sprechen

Als kleine Vorbereitung auf ein Hörverstehen , das B2 testen soll, kann folgendes

Partnerinterview durchgeführt werden:

Interviewen Sie Ihre/n Partner/in:

  1. Welche Bibliotheken deiner Stadt besuchst du?
  2. Wie häufig gehst du in eine Bibliothek?
  3. Was leihst du vor allem aus ? DVDs, Fachliteratur, Romane, CDs….
  4. Wie lange darf man die Bücher usw. behalten?
  5. Welche Bibliothek gefällt dir am besten und warum?
  6. Welche Initiativen sollten deine Lieblingsbibliothek noch anbieten?
  7. Hast du schon mal etwas per Fernleihe aufgeliehen?
  8. Was braucht man, damit man einen Ausweis für die Biblio bekommt?
  9. Hältst du die Öffnungszeiten der von dir besuchten Bibliotheken für angemessen?
  10. Was darf deiner Meinung nach in einer guten Bibliothek außer den Büchern 🙂 auf keinen Fall fehlen?

Danach kann mit einem kleinen Tennisball, der herumgeworfen wird, im Plenum nochmal gefragt werden.

Hören Sie jetzt folgendes Gespräch und ergänzen Sie die Informationen :

B2 Hören Aufgabe 2

Klicken Sie auf Hören Aufgabe 2. Sie finden auch die Lösungen oben beim ZB2 Modellsatz . 

Advertisements

Spiel : Der gute Vorsatz

Als Einstieg nach den Semesterferien machen wir folgendes Spiel. Ab Niveaustufe B1

An Sylvester nehmen sich viele Menschen etwas vor. Wie sieht es mit euch aus?

Hier als Arbeitsblatt: finde-jemanden-der

Spiel : Du sollst jeweils eine Person aus der Gruppe finden, die folgende Punkte erfüllt.

Lass die Person unterschreiben, dass das richtig ist.

Ich habe mir nichts für das neue Jahr vorgenommen:…………………………………………………..

Ich habe an Sylvester keinen Alkohol getrunken: ………………………………………………………..

Ich habe vor, dieses Semester entspannt anzugehen: …………………………………………………………

Ich habe in den Ferien mein Zimmer entrümpelt……………………………………………………………….

Ich hatte einige gute Vorsätze für dieses Jahr, aber dann hatte ich keine Lust, mich daran zu halten: ………………………………………………..

Ich habe in den letzten Wochen viel Sport getrieben: …………………………………….………………..

Für dieses Jahr habe ich einen guten Vorsatz. ……………………………………………….………………

Für dieses Jahr habe ich vor, mir etwas Schönes zu gönnen (z.B. einen tollen Urlaub, einen Kurs, den du schon immer machen wolltest etc): ……………………………………………………………………………………………………..

Für die Zukunft habe ich geplant, mich gesünder zu ernähren. ………………………………..

Ich wollte eigentlich das Rauchen aufgeben, aber habe es bis jetzt noch nicht geschafft: …………………………………………………………………………..

Ich finde, man sollte sich nicht allzu viele Sorgen machen, da morgen sowieso alles anders kommen kann: ………………………………………………………………

 

Kinder und Karriere

B2-C1 Niveau

Als Einstieg ins Thema kann folgende Gruppenarbeit nützlich sein. Jede Gruppe erhält eine Statistik zum Thema und erklärt diese anschließend der nächsten Gruppe.

Jeweils eine Abgesandte wandert weiter und erklärt, die anderen hören der Abgesandten der anderen Gruppe zu. Alle machen sich Notizen. Am Ende soll jede/r kurz erklären, was für sie/ihn besonders relavant war. kinder und karriere bilder

Auf dem Handout finden Sie jeweils zwei Bilder, die gleich sind (zum Ausschneiden). Das Material ist für 5 Gruppen.

 

Muttersprachler/in befragen

B1-C1

Ich habe einige deutschsprachige Erasmusstudierende ins Lektorat eingeladen. Die Studierenden können folgende und andere Fragen stellen und ihre Partner/innen dann vorstellen.

Die Befragung:

Woher kommst du? Wie ist der Ort? Warum gefällt er dir (nicht)?

 

Was studierst du? Warum hast du entschieden in Modena zu studieren?

 

Was findest du hier an der Uni gut oder nicht gut? Was ist anders?

 

Was ist dir in der ersten Zeit aufgefallen?

 

Welche Erwartungen hattest du von Modena?

 

Welche haben sich (nicht) bestätigt?

 

Was würdest du einem Studierenden aus Italien empfehlen, der ein Studium in Deutschland beginnt?

 

Welche Ratschläge würdest du deutschsprachigen Erasmusstudierenden geben, die nach Modena kommen?

 

Noch ein paar komische Fragen:

Wenn Modena ein Tier wäre, welches wäre es für dich?

 

Wenn Modena eine Farbe wäre, welche wäre es?

 

Weitere Fragen:…………………………………………………………………………….

 

Auswertung: Was hat dich verwundert? Was war interessant?

Fotografieren

Ab Niveaustufe B1
Sehen Sie sich die Fotos des Jugendfotopreises 2015 an: http://www.zeit.de/kultur/2015-09/deutscher-jugendfotopreis-2015-fs
Fragen:
Was sehen Sie auf den Fotos?
Welches gefällt Ihnen am besten? Warum?
Warum passt es zum Thema „Deutschland ist ….“?
Machen Sie ein Foto, aber diesmal „Italien ist…..“
Beschreiben Sie Ihr Foto und bringen Sie es mit.
Gruppe: Welches Foto finden Sie am besten?

 

Kino gucken

Thema KINO: 

Niveaustufe B1

Fragen Sie Ihre PartnerIn: Welchen Film hast du in letzter Zeit gesehen?

Beschreiben Sie eine Schauspieler/in, ohne den Namen zu nennen:

Aussehen – Alter – Herkunft – andere Infos – Filme – Filmpartner………….

WER ist das?

Tipp: Sehen Sie interessante Kurzfilme und Filme gratis auf  http://cinema.arte.tv/de/programs.

 http://cinema.arte.tv/de/programs

Die Filme haben oft Untertitel. Suchen Sie einen Kurzfilm aus und präsentieren Sie ihn :

– RegisseurIn

– SchauspielerInnen

– Thema

– Ort

– Handlung

– Warum interessant?

„Personen raten“ mal anders

Dieses Spiel eignet sich auch gut für den Anfängerunterricht A1:

Zur Vorbereitung :

Kennst du das Gegenteil dieser Adjektive?
gross – klein
alt – ……….
reich – ……….
attraktiv – ……………….
intelligent – ……………
blond – rothaarig – schwarzhaarig – braunhaarig

Ordne die Laender: – land , – reich, – ien , – en , andere

Tabelle mit verschiedenen Suffixen

Europa: Holland – Schottland Polen – Italien – Belgien – Spanien – Frankreich – Irland – Griechenland – Österreich – die Schweiz – England – Deutschland – Dänemark – Portugal – Kroatien – Serbien – Tschechien – Finnland – Schweden – Norwegen – ….

Berufe :
Schauspieler/in, Koch /Köchin , Politiker/in, Schriftsteller/in, Musiker/in, Sänger/in, Sportler/in

Wer ist das?

er / sie spielt im Theater oder im Film
er / sie spielt Fußball, Volleyball etc. oder schwimmt oder surft …..
er / sie schreibt Bestseller
er / sie arbeitet im Parlament
er / sie singt
er/ sie kocht gut
er / sie spielt ein Instrument / komponiert

Fragespiel WER BIN ICH?

Nur Fragen mit Ja/Nein-Antwort.
Beispiele:
Komme ich aus Europa ?
Bin ich eine Frau?
Bin ich Sportler/in?
Bin ich intelligent?
………..

Jeder Studierende bekommt einen Zettel mit dem Namen einer bekannten Person auf den Rücken geklebt!
Alle laufen im Raum umher, bis die Musik stoppt. Jeder schnappt sich einen Partner: Dann muss jeder durch Fragen, die nur mit JA bzw. NEIN beantwortet werden, herausfinden, wer er oder sie ist.
Beispielfragen:
Bin ich blond? Komme ich aus Spanien? Bin ich Politiker ?

Liste der Namen: (zum Ausschneiden und Aufkleben)

Madonna
Freddie Mercury
Giorgio Armani
Woody Allen
Scarlett Johannsen
Sean Penn
Mr. Bean
Maurizio Crozza
David Bowie
Gerard Depardieu
Pavarotti
Angela Merkel
Fabio Volo
Manuel Neuer
Barack Obama
Jim Carrey
J. W. von Goethe