Glauben: Warum glauben Sie (nicht) an Gott?

Niveaustufe B1-B2:

Einführung Thema: Religion und Glauben

Sucht alle Wörter, die ihr schon kennt. TAFEL

Seht das Video:

Was sagen die Leute?

Diskutiere mit deiner Partner/in. Was sagst du zu diesem Thema?

Thema Religionsunterricht:

Diskussion: Warum sollte dieser an staatlichen Schulen (nicht) stattfinden?

Rollenspiel : Übernimm einen Standpunkt und diskutiere mit deinem Partner/in!

Meinung Pro:

Ich denke, dass es Religionsunterricht an staatlichen Schulen geben sollte, weil es den Kindern die Grundlagen ihrer Kultur, zu der die Religion gehört vermitteln kann. Der Religionsunterricht sollte dabei neutral sein, das heißt er sollte Informationen vermitteln, ohne zu indoktrinieren. Im Religionsunterricht werden wichtige Themen und ethische Werte vermittelt, die in anderen Fächern nicht angesprochen werden, aber wichtig sind. SchülerInnen können sich über diese Themen austauschen und etwas fürs Leben lernen. Für die Eltern ist es einfacher, wenn ihre Kinder an der Schule Religion haben, da sie nicht einen weiteren Unterricht besuchen müssen.

 Meinung Contra:

Meiner Meinung nach sollte an öffentlichen Schulen kein Religionsunterricht stattfinden. Staat und Religion sollten getrennt sein, auch weil in der Verfassung steht, dass jeder seiner Religion nachgehen kann.Wenn an den Schulen Religion unterrichtet wird, dann ist es heutzutage problematisch, weil die SchülerInnen verschiedenen Religionen angehören. Es wäre schwierig, alle Religionen, die in der multikulturellen Gesellschaft vertreten sind, anzubieten. SchülerInnen können sich auch in anderen Fächern wie Ethik über wichtige Themen unterhalten und diese vertiefen. Die Eltern, denen ihre Religion wichtig ist, könnten ihre Kinden in die jeweiligen Kirchen schicken, an denen diese den Koran, die Bibel etc. vermitteln.

Verwende dabei folgende Redemittel:

Ich bin ganz/ teilweise/nicht Ihrer Meinung

Da bin ich anderer Meinung , weil ………..

Dem stimme ich zu

Ich denke Sie haben vergessen, dass…….

Das halte ich für falsch/richtig

Ich finde nicht gut, dass…….

Sie haben recht, aber….

Ich meine, Sie sollten auch daran denken, dass……………

Ich halte es für einen Nachteil, weil……………

Was sammelst du?

Diese Übung eignet sich auf Niveau B2-C1.

LehrerIn fragt: Sammeln Sie etwas? Wenn ja/nein warum?

Ergebnisse an der Tafel : Postkarten, Magnete, Münzen, Plüschtiere, Abziehbilder (von Panini).

Sehen Sie folgendes Video der DW: http://www.dw.de/keine-wm-ohne-panini-bilder/a-17753819

Machen Sie die HV- Übungen der DW.

Anschließend: Lesen Sie folgenden Artikel: http://www.huffingtonpost.de/2014/06/03/panini-fussball-abziehbilder-abzocke_n_5437984.html

Sie haben 10 Minuten, um den Text zu lesen. Markieren Sie die wichtigsten Begriffe. Was ist das Thema des Artikels?

An der Tafel alle Themen sammeln.

Schreiben Sie einen oder zwei Sätze: In dem Text geht es um………………………………….

Texte zusammen korrigieren.

Suchen Sie alle idiomatischen Phrasen des Texts:z .B. die Abzocke – etwas entfachen – …..

Versuchen Sie, diese Begriffe zu umschreiben. Was könnte man sonst verwenden?

Sprechen: Rollenspiel

Eine Partnerin hat die Aufgabe, die Journalistin zu spielen:

Sie soll einen Artikel über Panini schreiben. Interviewen Sie dazu, die Sprecherin von Panini Deutschland. Welche weiteren Fragen fallen Ihnen noch ein?

Die PartnerIn spielt die Rolle derPanini- Sprecherin. Gehen Sie auf die Panini-Website und informieren Sie sich über die Firma. Was können Sie noch sagen?

Rolle A Journalistin:

Seit wann gibt es Ihre Firma?

Wie würden Sie Ihre Firma beschreiben?

Worauf sind Sie stolz?

Was sagen Sie dazu, dass viele Sammler viel Geld ausgeben müssen, um ihr Album zu füllen?

Stimmt es, dass Sie einige Sticker nicht oft drucken, um den Handel anzukurbeln?

Was tun Sie, um Sammlern zu helfen?

Rolle B: Sprecherin von Panini

Gehen Sie auf: http://www.paninionline.com/collectibles/institutional/de/de/scheda_prodotto_vir.asp?idEdit=3865

Welche Infos sind relevant?

Auswertung: Wie war das Gespräch?

Abschlussübung: Schreiben Sie jetzt den Artikel. Sie senden diesen dann an die Sprecherin von Panini, die ihn korrigiert. Dann bringen Sie den Text mit.

Thema: Heimat

Niveaustufe B1-B2:

Als Einstieg folgende Umfrage zum Thema Heimat: 

Anschließend beantworten die Studierenden individuell folgende Fragen: heimat

Danach interviewen sie sich gegenseitig.

Thema: Heimat

  • Woher kommst du? Lebst du in einem kleinen Ort oder einer Stadt?

…………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………….

  • Was gefällt dir an deiner Heimatstadt/dorf?

…………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………….

  • Was regt dich an deinem Heimatort auf? Was magst du nicht?

…………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………….

  • Was würdest du dir für deinen Heimatort wünschen?

…………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………….

  • Welcher Platz, welche Straße oder anderen Orte deiner Stadt oder Dorfs haben für dich eine besondere Bedeutung? Warum?

…………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………….

  • Mit welchen Adjektiven würdest du einem Fremden deinen Ort beschreiben?

…………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………….

  • Was ist deiner Meinung nach für die Menschen deines Ortes besonders typisch?

…………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………….

  • Welches Fest, das man in deinem Ort feiert, hat eine besondere Bedeutung für dich?

…………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………….

  • Kannst du dir vorstellen, deinen Ort zu verlassen, um woanders zu leben? Wenn ja/nein, warum?

…………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………….

  • Wo würdest du gern leben? Warum?

…………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………….

Nach dem Interview sollen die Studierenden zu Hause eine Präsentation ihrer Heimatstadt oder ihres Dorfes mit Bildern vorbereiten und vorstellen.

Einige wirklich gelungene schriftliche Arbeiten zum Thema Heimat:

Meine Heimat
Ich komme aus einem schönen Staat. Meine Ukraine. Das ist ein wirklich merkwürdiges Land. Wenn ich über meine Heimat erzählen muss, möchte ich über doe ganze Ukraine erzählen. Ich bin im Süden der Ukraine geboren. Das ist ein Gebiet der Meere, der Sonnenblumen und der Wassermelonen. Dort sind sehr angenehme Leute, die sonnig sind, wie diese Region. Im meinem Gebiet kann man ans Meer fahren, das Naturschutzgebiet von Falz-Fein besuchen, leckere Speisen essen und, natürlich, schöne Sonnenbräune bekommen.
Wenn man über das Zentrum der Ukraine spricht, kann man über Kosaken und berühmte Messe – Sorotschznskyi Jarmarok erzählen. Viele historische Ereignisse sind mit dieser Region verbunden. Das ist das Gebiet der Steppen und Flüssen.
Im Norden der Ukraine befindet sich ihre Hauptstadt – Kyjiv: eine große lebhafte Stadt mit hundertjähriger Geschichte. Das Ufer des Dnipros hat unsere Vorfahren gesehen. In dieser Stadt hat das Christentum der Ukraine begonnen. Heute verbinden sich Geschichte und Gegenwart in dieser Stadt.
Im Osten der Ukraine befindet sich die erste Hauptstadt der Ukraine – Kharkiv. Diese Region ist reich an Kohle.
Wenn man über den Westen der Ukraine spricht, kann man sagen, dass es das Herz von der Ukraine ist. Dort leben die besten, die großmütigsten, die herzlichsten und die gastfreundlichsten Leute. Ich mag Lviv – die Seele der Ukraine. Dort kann man wirklich Seelenruhe bekommen. Im Lviv sind westeuropäische und osteuropäische Traditionen verbunden.
Ich kann sehr-sehr viel über meine Ukraine mitteilen. Das ist einfach die Liebe meines ganzen Lebens. Wenn Leute, die für dich wichtig sind, Problemen haben, suchst du verschiedene Möglichkeiten um ihnen zu helfen. So auch braucht meine Ukraine Hilfe von jedem ihren Einwohner. Aber ich hoffe, dass sich in nächster Zukunft alles verändert und wird meine Ukraine wieder glücklich und blühend.

von Liliya