Hörprojekt mit aktuellem Thema

Projekt: Hörverstehen verbessern           

Niveaustufe B1+

Gehen Sie auf die Webseite der Deutschen Welle: www.dw.de

Danach gehen Sie auf den Link: Deutsch lernen. Sie finden unter B1 viele Audiofiles Top Thema mit Vokabeln. Suchen Sie sich ein Thema aus, das sie interessiert. Hören Sie das Audio mehrmals. Machen Sie sich Notizen. Lesen Sie dann die Transkription.

Erstellen Sie ein Glossar mit dem schwierigen Wortschatz. Kreieren Sie 5 Richtig-Falsch-Aufgaben und 1 Frage zur Diskussion.

Schreiben Sie eine kurze Zufa: Wer? Wo? Wann? Was? Warum?

Vorgehensweise bei der Präsentation:

  • Sie stellen dann der Gruppe das Thema des Audios vor. Erklären Sie auch die wichtigsten Begriffe auf Deutsch (Synonyme, Definitionen, Umschreibungen, Beispiele etc.)
  • Sie verteilen die Handouts mit der Übung. Sie erklären, was zu tun ist:
  • „Bei der Übung geht es darum, die richtige Antwort anzukreuzen“ etc., „Bitte arbeitet allein / zu zweit…….“
  • Sie spielen das Audio zweimal vor.
  • Sie kontrollieren, ob die Antworten richtig sind: „Wer möchte beginnen? Wer kann die erste Frage beantworten?“
  • Sie geben Feedback: Ja richtig! Super ! Nein leider falsch.

Wichtig: Sie sprechen dabei Deutsch!!!

Einige Beispiele aus Top Thema Deutsche Welle

https://www.dw.com/de/bald-kostenlos-bus-und-bahn-fahren/l-42656917

Bald kostenlos Bus und Bahn fahren

Schlüsselwörter: ÖPNV = Alle die Verkehrsmittel, die öffentlich sind.

Klage = Beschwerde vor Gericht

Schadstoffausstoß = die Gase, die z.B aus den Autos und Bussen kommen.

Richtig/Falsch:

1- Die Luft ist in deutschen Städten nicht so schlecht.

2- Die Kommune können alles eigenständig finanzieren.

3- Einige Experten denken, dass die Leute, die Bussen und Bahnen benutzen, normalerweise gar nicht mit dem Auto fahren.

4- Die Experten haben schon über andere Maßnahmen nachgedacht.

5- Wenn Deutschland der Schadstoffausstoß nicht reduziert, besteht die Möglichkeit, dass es hohe Strafen zahlen muss.

6- Thomas Spißler denkt, dass Herrenberg alle die Kosten übernehmen kann.

Diskussion:

Denken Sie, dass kontenlose Busse und Bahnen eine gute Idee sind, um der Schadstoffausstoß zu reduzieren?

Chiara Barbacini

https://www.dw.com/de/hilfe-die-touristen-kommen/l-42992440

Hilfe – die Touristen kommen

–> Schlüsselwörter:

der Massentourismus, der Urlab, Die Einheimischen, das Reiseziel, achten auf + akk.

–> Richtig/Falsch:

1] Die Massentourismus hilft kulturelle Stereotypen zu verringern

2] Die beliebte Reiseziele sind Rom, Barcelona und Amsterdam und die Einheimischen findet das gut

3] Der Tourismus in Deutschland betrifft vor allem im Süddeutschland

4] Die Bundeskanzlerin glaubt dass denTourismus eine beispielhaft für die Chancen der Globalisierung ist

5] Norbert Fiebig findet der Massentourismus nicht so schädlich für die Wohnbevölkerung

6] Amsterdam ist ein Beispiel für diese neuen Maßnahmen gegen Massentourismus

–> Diskussion: Bist du für oder gegen Massentourismus? Warum?

Amanda Giangiorgi

Partnerinterview zum Thema Zeit

Partnerinterview zum Thema Zeit

  1. Woran denkst du, wenn du eine Uhr siehst?
  2. Wie gehst du mit deiner Zeit um? Bist du eine gut organisierte Person?
  1. Wie siehst du das Thema Pünktlichkeit? Warum bist du (nicht) pünktlich?
  1. Was tust du, wenn du Ruhe haben möchtest? Wie entspannst du dich?
  1. In welchen Situationen bist du unter Zeitdruck? Was verursacht den Stress ?
  1. Wirst du leicht von deiner Arbeit oder dem Lernen abgelenkt? Warum (nicht)?
  1. Welcher Spruch gefällt dir am besten ? Warum?

Kommt Zeit , kommt Rat.

Nimm dir die Zeit zum Träumen, es ist der Weg zu den Sternen.

Ich habe keine Zeit, mich zu beeilen.

Gib jedem Tag die Chance, der Schönste deines Lebens zu werden.

Was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen.

Wer nicht kommt zur rechten Zeit, der muss nehmen, was übrigbleibt.

Abschluss: Welchen Rat würdest du einem Freund geben, der sehr oft unter Zeitdruck steht?

Von Sylvia Fischer

Einstieg und Kennenlernen

Diese einfache Partnerübung eignet sich als Einstieg in neue Gruppen. Ab B1- Niveau.

Zuerst kurz individuell Stichpunkte aufschreiben lassen. Dann Partnerarbeit. Anschließend wirft die Lehrkraft einen Ball und fragt eine der Fragen. Danach kann die Teilnehmerin den Ball weiterwerfen und eine andere Frage stellen. Dadurch wird nochmal überprüft, ob die Strukturen korrekt verwendet werden.

 

Kennenlernen 🙂

Wann hast du Geburtstag? Wie feierst du?

 

Was ist dein Lieblingsessen?(Pizza, Suppe, Pommes, Schokolade….)

 

Was machst du sehr gerne? (Sport treiben, Musik hören, Computer spielen, nichts ….)

 

Was trinkst du am liebsten?(Cola, Bier, Wasser, Milch…..)

 

Warst du schon in Deutschland? Wo?

 

Wie kommst du in die Uni? (mit dem Auto – mit dem Bus – mit dem Fahrrad…)

 

Magst du Tiere? Welche?

 

Mit wem wohnst du? (mit meinem Freund- mit meiner Freundin – mit meiner Familie…) Wo wohnst du?

 

Was machst du am Samstagabend? (in die Disko gehen, ins Theater gehen, ins Kino gehen, Freunde treffen, schlafen…)

 

Wie viele Leute hier im Kurs kennst du gut?

 

Ergänze den folgenden Satz: Deutsch ist eine ………………………. Sprache.

 

Hier auch als AB: partnerfragespiel

Wissenstest: Wie gut kennst du dich mit dem Thema Gesundheit aus?

Arbeitet zu dritt:

Thema Gesundheit

  • Wie heißt eine Krankheit, bei der man ständig aufs Klo (auf die Toilette) muss?
  • Nenne eine Krankheit, bei der man sich oft die Nase putzt.
  • Was hat Simone? Sie ist bleich, hat viele rote Punkte auf ihrem Körper, die jucken. Sie hat Fieber.
  • Welche Person musst du aufsuchen, wenn du eine Brille brauchst?
  • Luca hat X-Beine, zu welchem Arzt sollte er gehen?
  • Du hast folgende Symptome: Husten, Kopfweh, Fieber, Halsschmerzen, Schnupfen. Was könnte das für eine Krankheit sein?
  • Was rätst du einer Freundin, die Erdbeeren gegessen hat, und einen schlimmen Ausschlag bekommt?
  • Dein Neffe hat dich besucht, er ist 10 Jahre alt. Leider hat er Durchfall, was soll er am besten essen bzw. nicht essen?
  • Kennst du dich mit Krankheiten gut aus? Hast du viele Fragen richtig beantwortet?
  • Lösungen: Durchfall – Schnupfen – Masern – Optiker/in – Orthopäde/in – Grippe – Allergie: Iss keine Erdbeeren mehr! – Reis/Kartoffeln/ Pasta/ Tee nicht: Milchprokukte etc.
    • Von Sylvia Fischer

 

Einen Rat geben

Rollenspiel Niveau B1: 

Einen Rat geben. Wir haben uns schon mit Sport und Sportarten beschäftigt.

Dieses kleine Rollenspiel dient dazu, die Wörter nochmal im Kontext zu verwenden.

Kathrin Lukas
 

Du hast schon länger keinen Sport getrieben. Jetzt willst du wieder damit anfangen. Du willst einen Sport , bei dem man Leute trifft und der nicht so viel kostet.

Frage deinen Kommilitonen Lukas, der sehr nett ist und auch mehrere Sportarten treibt, um Rat.

 

Du bist ein sportlicher Typ. Du spielst Volleyball in einer Mannschaft und du gehst regelmäßig Joggen. Berate Kathrin, die Lust hat, wieder aktiver zu werden.

 

Kinder und Karriere

B2-C1 Niveau

Als Einstieg ins Thema kann folgende Gruppenarbeit nützlich sein. Jede Gruppe erhält eine Statistik zum Thema und erklärt diese anschließend der nächsten Gruppe.

Jeweils eine Abgesandte wandert weiter und erklärt, die anderen hören der Abgesandten der anderen Gruppe zu. Alle machen sich Notizen. Am Ende soll jede/r kurz erklären, was für sie/ihn besonders relavant war. kinder und karriere bilder

Auf dem Handout finden Sie jeweils zwei Bilder, die gleich sind (zum Ausschneiden). Das Material ist für 5 Gruppen.

 

Bild beschreiben und wählen

Niveaustufe B2

Welches Bild finden Sie besser für einen Artikel „Immer erreichbar – Immer mehr Stress?“

immer erreichbar foto

Begründen Sie Ihre Wahl.

  • Beschreiben Sie das Bild, das Sie gewählt haben.
  • Erklären Sie, warum es besser zum Thema passt.
  • Erklären Sie, warum das andere Bild nicht so gut passt.
  • Wie gehen Sie selbst mit dem Thema um?

Schauen Sie auf die Uhr. Sprechen Sie mindestens 3 Minuten lang ohne lange Pause.

🙂