Armut in Deutschland wird kleingeredet

Niveau B2-C1

Sehen Sie das Video: Armut in Deutschland

Beantworten Sie folgende Fragen:

Was wird den Verantwortlichen der Tafel vorgeworfen?

Welche Wörter nennt der Mann im Zusammenhang mit „kleingeredet“?

Wieviele Deutsche sind von Armut betroffen?

Wer wird nicht mit eingerechnet?

Wer arbeitet bei den Tafeln? Warum ?

Welche Leute kommen zur Tafel so die Leiterin?

Wodurch bleibt es entspannt, wenn die Leute zur Tafel gehen?

Wie ist der Umgangston?

Welche Gefühle haben die Leute, die kommen?

Warum ist Herr Meißner zornig auf die Politik?

Hören Sie den Kommentar: Stimmen Sie zu? Warum (nicht)?

Diskutieren Sie mit Ihrer Partner/in.

 

Gerechtigkeit

Welche Ideen fallen dir zum Thema Gerechtigkeit ein?

Sammel alle mit deiner Partner/in.

Schau dir folgendes Glossar an: Glossar Gerechtigkeit

Such dir einen Begriff aus und erkläre ihn deinen PartnerInnen auf einfach Weise.

Lies folgende Situation: Koerperverletzung

Welches Urteil hast du gewaehlt? Warum? Diskutiere mit deinen Kommiliton/innen!

Sieh das Video: Der Traum vom Aufstieg. Julia will es schaffen: Julia will es schaffen

Schreibe einen Brief an Julia: Was kannst du ihr raten? Wie kannst du ihr Mut machen?

Lies und ergänze folgenden Artikel:

julia schmid

Suche alle Verben heraus, die im Konjunktiv 1 sind. Welchen Zweck haben sie?

 

Interkulturelle Werbung

B2 Niveau 

Werbung

Vokabeln an TAFEL

Einführung: Interkulturelle Kommunikation

Schreiben Sie alle Stereotypen über Deutsche auf! TAFEL

Beispiel Deutschland Brasilien

Sehen Sie folgendes Video an: Interkulturelle Werbung

Machen Sie sich Notizen:.

Was ist wichtig, wenn Firmen international operieren?

Welche Fehler können passieren?

Was ist eine gute Idee?

Welche gute Beispiele gibt es im Video?

Analysieren Sie ein Beispiel:

Risultati immagini

Risultati immagini

Vergleichen Sie die beiden Anzeigen. Was ist gleich? Worin unterscheiden sie sich? Warum?

Suchen Sie selbst ein Beispiel. Beantworten Sie folgende Fragen für Ihr Beispiel:

  1. Was ist auf der Werbeanzeige zu sehen? Beschreiben Sie.
  2. Warum passt die Werbung zur Zielgruppe?
  3. Wie ist der Text mit dem Bild verbunden?
  4. Welche Botschaft gibt es? Welche Werte werden angesprochen?
  5. Warum ist die Werbung wirksam?

Lesen Sie auch folgenden Leitfaden zur Analyse von Werbeanzeigen: Leitfaden

Lesen Sie folgende Website: Awards

Welche Werbung gefällt Ihnen am besten? Warum?

Lesen Sie :

Die besten Werbekampagnen

Hier einige Analysen der Studierenden: Toyota

werbung natürlicher

ALDI (1)

nutella

porsche

Und noch ein paar Beispiele:

Mercedes

waldquell

bmw werbung

ritter

Schauen Sie sich die Edeka Werbung von Supergeil (2014), Heimkommen (2016) und Weihnachten 2117 (2017) an.

Beantworten Sie folgende Fragen:

Welche Strategie wird hier jeweils verfolgt? Was geht in den Köpfen der Zuschauer vor? Welche Wirkung erzeugt die Musik ? Welche Werte werden angesprochen ? Welche Emotionen werden hervorgerufen ? Warum prägt man sich die Marke ein ? Warum waren die Spots erfolgreich?

Hier einige Analysen:

Weihnachten 2117

Die Werbung ist strategisch, weil sie uns dazu bringt über die Zukunft nachzudenken. Sie zeigt was passieren kann, wenn Leute den Werten keine Bedeutung mehr beimessen. Das Essen macht die Zeit mit der Familie unvergesslich, tatsachlich ist die Qualität wichtig. Ohne Familie gibt es kein Fest. Die Werbung wertet die Wichtigkeit der Anteilnahme und der Tradition auf. Die Musik spielt eine große Rolle, weil sie sentimental und fesselnd ist. Der Zuschauer denkt über die Gefahr der Zukunft nach und fühlt sich folglich melancholisch. Man sieht die Marke nur am Ende und der Zuschauer verbindet das Logo mit der Qualität. Der Spot ist erfolgreich, weil er eine mögliche Realität zeigt und nachdenklich macht. Die Auswahl der Musik ist sehr gut, weil sie uns fesselt.

Diana Cinzia

Ronchetti Francesca

EDEKA – WERBUNG „SUPERGEIL“

2014 schaffte die deutsche Lebensmittelkette Edeka eine sicherlich originelle und ungewöhnliche Werbung für ihre Produkte.
Das Unternehmen verfolgte als Strategie die Kreation eines Ohrwurms namens „Supergeil“. Dieses Wort bezieht sich auf einer positive Bewertung, deshalb kann man verstehen, dass die beworbenen Produkte von hoher Qualität, toll, erstklassig sind. Das Ziel des Songtexts ist, die Kennzeichen zahlreicher Produkte aller Arten zu betonen. Die sprachliche Wahl besteht in der Wiederholung von „super“, z.B. die Torte ist super süß, die Milch ist super frisch, die Batterie ist super stark.
Sowohl das Lied als auch der Sänger gehen in den Köpfen der Zuhorer vor. Einerseits ist die Musik so einprägsam und in gewissem Sinne hypnotisch, dass die Verbraucher zum Kauf verlockt sind. Andererseits gilt der Sänger als ungewöhnlicher Werbeträger, weil er sich in surrealistischen Situationen befindet, z.B. er badet in einer Badewanne, die mit Milch und Müsli gefüllt ist; er raucht eine Wurst anstelle von einer Zigarette; er isst Chips in einem Kofferraum; er tanzt durch die Supermarktregale.
Die vermittelten Werte bzw. Emotionen sind Spaß, Lebensfreude aber auch ein wenig Frechheit, weil er mag es anzugeben.
Die Marke spielt eine Nebenrolle, weil sie nur am Ende auf einigen Produkte an der Kasse erscheint. Bis zu diesem Zeitpunkt wissen wir nicht, ob sie eine Eigenmarke oder eine Einzelhandelsmarke ist.
Unser Meinung nach ist der Spot erfolgreich, weil er einfach viral geworden ist und durch seinen komischen Humor kann er die Aufmerksamkeit der Kunden erregen.

Monica Venturelli und Giulia Ganapini

Weihnachtsclip – Heimkommen

  1. Die Strategie ist den Zuschauer zu bewegen und Gefühle auszulösen. Der Zuschauer ist verwickelt und kann sich in die Situation hineinversetzen. Man erwartet sich nicht, dass das Ende freudig ist.
  2. Die Musik ist ergreifend und die Wörter beschreiben die Situation.
  3. Die Werte sind Liebe, Familie, Freude, Anteilnahme und die Entfernung von Alltagsleben, um zusammen mit seiner Familie zu sein.
  4. Die Emotionen, die hervorgerufen werden, sind zuerst Traurigkeit und Bewegung, aber am Ende ist man zufrieden.
  5. Man prägt sich die Marke ein, weil man nicht weiß, welche das beworbene Unternehmen oder Produkt ist. Nur am Ende entdeckt man, dass der Werbende Edeka ist. Der Werbende wirbt nicht seine Produkte oder sich selbst, sondern will er die Aufmerksamkeit des Zuschauers erregen und Interesse in dem Zuschauer auslösen, um die Marke zu entdecken.
  6. Das Werbespot ist erfolgreich, weil es eine gute Strategie benutzt und es mit Gefühlen rechnet.

Khatia Didebashvili, Beatrice Ferrari

Einheimische und ihre Stadt

B1-B2 Niveau

Schreiben Sie einen Werbetext fuer Ihre Stadt.

Besuche ….., weil……

Hier die Ergebnisse:

 

Bologna besuchen, weil…

von Annalia Leone

Der Stadt Bolognas fehlt nur das Meer! Ihr könnt aber in weniger als einer Stunde locker dort ankommen, auf jeden Fall werdet ihr kein Bedürfnis danach verspüren. Denn Bologna wird euch mit ihren Wunderdingen bezaubern!

Vom Herz der Stadt ausgehend, kann man die Geschichte anhand mehrerer Bauwerke bewundern: die Türme, insbesondere der berühmte Asinelli Turm, von dem man einen atemberaubende Blick genießt; der imposante Nettuno Brunnen; der Maggiore Platz mit der S. Petronio Kirche und der „Crescione“ und die Bibliothek Archiginnasio sind nur einige der viele Sehenswürdigkeiten Bolognas.

Wenn ihr hungrig seid, seid ihr am richtigen Ort, weil man hier köstliche Spezialitäten, wie Tortellini, Lasagne, Schweinfleisch, typische Süßwaren und vortreffliche Weinen probieren kann .

Mehr ist aber unterwegs! Bologna beherbergt viele Museen mit Dauerausstellungen, wie die Pinakothek; oder historische Gebäude, die jedes Jahr mehrere internationale Ausstellungen, wie das Mambo oder Albergati Palast, auf nehmen.

Das Bestes ist aber einfach durch die Stadt zu bummeln: Man kann auf diese Weise die echte Atmosphäre Bolognas völlig genießen, zum Beispiel beim Gang unter den Arkaden Spazierengehen, die bedeutende Graffitis im Universitätsviertel und Spürt die Atmosphäre dieser lebendigen und kompletten Stadt.

Piacenza

von Fabiola Albertazzi

Piacenza liegt am Fluss Po und sie ist die zweitkleinste Stadt der Region Emilia Romagna. Die Stadt hat zirka 100.000 Einwohner und befindet sich an der Grenze zur Region Lombardei, aus diesem Grund denken viele Menschen, dass Piacenza in der Lombardei liegt. Dank ihrer Position findet man viele typische Elemente von diesen zwei Regionen in Piacenza. Zum Beispiel, enthält der Dialekt dieser Stadt Worte, Ausdrücke und Redewendungen, die dem emilianischen Dialekt und dem lombardischen Dialekt ähneln.

Das Symbol der Stadt ist eine Wölfin, weil Piacenza die erste römische Siedlung war. Tatsächlich zeigt die Flagge der Stadt eine Wölfin auf einem weißen und roten Hintergrund und in der Nähe des Bahnhofs findet man das Denkmal „Alla Lupa„, das eine Kopie von „lupa capitolina“ ist. Außerdem wurde Piacenza „la Primogenita“ genannt, weil sie im Jahr 1848 die erste Stadt des Königreichs Italien wurde. Die berühmtesten Museen sind Palazzo Farnese, wo man „fegato etrusco„, „Tondo Botticelli“ und das Museum der Karossen finden kann, und die Galleria Alberoni, wo man den „Ecce Homo“ von Antonello da Messina bewundern kann.

Möchten Sie etwas essen oder trinken? Im Stadtzentrum gibt es vielen Gasthäuser, wo man sich an typischen Gerichten erfreuen kann. Aber es gibt auch viele modische Restaurants, wo man Gerichte aus der ganzen Welt probieren kann. Wenn Sie einen Urlaub in Piacenza verbringen, probieren Sie die drei berühmtesten Gerichte der kulinarischen Tradition: „Coppa Piacentina DOP„, die eine Art von Aufschnitt ist, „pisarei e fasö„, eine Art von Pasta mit Bohnen, und „tortelli con la coda„, eine Art von Pasta gefüllt mit dem Ricotta und den Blattspinat.

Wenn Sie die Provinz besuchen möchten, gibt es in der Provinz Piacenza eine der bekanntesten italienischen Ortschaften: Bobbio, eine romantische Ortschaft, wo man ein wunderbares Panorama bewundern kann.

Wenn Sie andere Informationen über Piacenza brauchen, kontaktieren Sie uns auf unserer Webseite!

Crevalcore
Yuliya Turyanska

Besuche Crevalcore, eine typische italienische Ortschaft, die sich in der Nähe von

Bologna befindet.
Hier können Sie ein wunderschönes mittelalterliches Zentrum ansehen. In der Mitte
kann man die Kirche Heiliger Sylvester und auch die Statue Marcello Malpighi, ein
berühmter Arzt, der in Crevalcore geboren ist, erblicken. Am Rand des Zentrums
kann man durch zwei Tore gehen, eine von Bologna und eine von Modena.
Außerdem gibt es in Crevalcore drei Museen, die einen Besuche lohnen: das
Museum des Friedens, wo man die Fundstücke des Ersten Weltkriegs von Carso
finden kann; das Museum der Uhr, wo verschieden Typen der Uhren ausgestellt
sind und das Museum der Handpuppen.
Die Geschichte seines Namens ist kurios: er kommt von der Bodendürre, weil einmal
nur Moor da war. Aber es ist auch an eine Legende gebunden, nach der es wegen
des Schmerzes der römischen Soldaten als ihre Konsul starb so heißt.
Wer eine kulinarische Spezialität von Crevalcore schmecken möchte und Gemüse
mag, sollte letztlich die Karden mit Parmesankäse und Trüffel probieren.

BESUCHEN SIE MODENA, WEIL...

von Jessica Tedeschini

Die mittelalterliche Stadt Modena ist ein Paradies für alle Liebhaber der Kultur, Geschichte, Kunst und gutem Essen. Schon angekommen fühlt sich jeder Besucher wie im Mittelalter
dank der Struktur und den historischen Gebäuden in der ganzen Stadt.
Auch alle die Autoliebhaber können hier ihre Paradies finden: Modena ist, mit Maserati und Ferrari,in der Tat, das Herz des Landes der Motoren, die in der benachbarten Stadt Maranello gegründet wurde. Die Emilia Romagna ist ein Leckerbissen für alle, die das gutes Essen lieben:
nicht nur wegen Aceto Balsamico di Modena sondern auch wegen Parmesankäse, Lambrusco und Tortellini, die in alle Welt exportiert werden. Wenn man ein bisschen Entspannung finden will nach einem intensiven kulturellen Besuch, kann man sich in verschiedene Regionalparks in der Nähe von Modena entspannen.
LAGE:
Modena ist eine norditalienische Stadt, die im Zentrum der Emilia Romagna liegt und sie die Nachbarin Reggio Emilias und Bolognas ist. Diese Universitätsstadt ist am südlichen Rand der Poebene gelegen und südlich der Stadt kann man die Apenninen finden.
SEHENSWÜRDIGKEITEN:
Das bekannteste Monument befindet sich im Zentrum der Altstadt: die Piazza Grande mit dem San Geminiano Dom und die Ghirlandina, ein Glockenturm, der la Secchia Rapita aufbewahrt. Auf der Piazza Grande befindet sich weiterhin das Rathaus der Stadt mit einem Turm aus dem 12. Jahrhundert.
Wichtig ist der Museumspalast, ein Anziehungspunkt, wo der Besucher die starke Verbindung der Stadt mit Kultur und Geschichte entdecken kann. Mit einer Tour der Stadt, kann der Besucher auch Piazza Roma mit der Militärakademie und der Statue Ciro Menottis schätzen.
Für alle Autoliebhaber ist es möglich die Wurzeln der bekanntesten Autofirma der Welt im Museo Casa Enzo Ferrari mit der Hilfe einer photographischen Ausstellung, die auch Motoren und Autos enthält zu entdecken.
Für den, der wegen dem guten Essen gekommen ist, kann der Albinelli Markt eine leckere Attraktion sein: dort kann der Besucher alle Spezialitäten Modenas finden und kaufen. In Modena hat Bottura sein Restaurant “Osteria Francescana”, wo man auch typische Gerichte in einer speziellen Atmosphäre essen kann.
Diese Stadt ist auch das Zuhause Pavarottis und es gibt die Möglichkeit sein Haus zu
besichtigen und eine Reise in den italienische Bel Canto machen. Pavarotti hat auch eine
Statue neben dem Theater, die ein Tribut an seine Persönlichkeit ist.
Um Modena komplett zu genießen, kommen Sie her und probieren Sie das modenesische
Leben!

Besuche Parma, weil…

von Sara Speroni

Parma ist eine Stadt in der italienischen Region Emilia-Romagna und es ist die zweitgrößte Stadt der Region. Es gibt viele gute Gründe, diese Stadt zu besuchen, aber die wichtigsten sind: Kunst und Essen. Die Hauptattraktion des historischen Zentrums von Parma ist der Dom mit der bemalten Kuppel von Correggio. Neben dem Dom befindet sich das Baptisterium, das die Verbindung zwischen romanischem und gotischem Stil darstellt. Es gibt auch viele Museen (wie „Galleria Nazionale“), Kirchen (wie die San Giovanni Kirche) und Paläste (wie „Palazzo della Pilotta“) zu besuchen. Die Stadt Parma ist bekannt für lyrische Musik. Das repräsentativste Gebäude in diesem Sinne ist das neoklassische Teatro Regio, ein Stadttheater, das als eines der bedeutendsten traditionellen Theater Italiens bekannt ist. Es wurde 1821 vom Architekten Nicola Bettoli für die Herzogin Maria Luigia gebaut. Jedes Jahr im Oktober gibt es das Verdi Festival, es ist dem berühmten Komponisten gewidmet. Im Jahr 2015 wurde Parma von der UNESCO zur „Stadt der Gastronomie“ ernannt. In Parma kann man viele typische Köstlichkeiten essen: Anolini, Parmigiano Reggiano, Prosciutto di Parma, Torta Fritta, Tortelli d’erbetta usw. Parma ist eine in der Natur getauchte Stadt: man kann sich in „Parco Ducale“ oder in den Hügeln von Tabiano entspannen. Die „Parmigani“ sind freundliche Menschen und Ihr Besuch wird eine gute Erfahrung sein.

 

 

Werbetext über Modena

Elisa Davì

Modena, Land der  Motoren und des guten Essens, ist das perfekte Reiseziel für alle. Vom MEF (Geburtshaus von Enzo Ferrari), bis zu historischen Sehenswürdigkeiten und typischem Geschmack, bietet Modena vor allem die Möglichkeit an, einen Urlaub zu verbringen, wo man die verschiedenen Seiten dieser Stadt entdecken kann.

Modena ist eine kleine und gemütliche Stadt, und das Zentrum ist ihre erste Attraktion. Der Dom, ein Beispiel der Romaniker, ist Erbe des UNESCO, und der Glockenturm, die Ghirlandina, ist eines der Symbole der Stadt. Lasst euch faszinieren  von typischen Gassen und Plätzen des Zentrums, wo man einen Kaffee in einer Bar trinken kann.

Zum Mittag- oder Abendessen probieren Sie unsere Küche, die nach „Lonely Planet“ die beste Küche Italiens ist. Man kann Typisches in den Gaststätten im Zentrum essen, oder es in den Wirtshäusern in den Hügeln in der Nähe von Modena probieren.

Modena ist auch eine historische Stadt, wie man an der Mischung von alten und neuen Gebäuden sehen kann.  Im Museumspalast ( Palazzo die Musei ), dem berühmtesten Museum in Modena,  kann man zum Beispiel verschiedene historische Funde, Bilder und alte Objekte bewundern, die mit Modenas Geschichte verbunden sind.

Die beste Zeit, um Modena zu besuchen ist der späte Sommer, während des Festivals der Philosophie. Es ist ein Festival, das ein Wochenende dauert, wo viele Philosophen, Schauspieler, Journalisten und andere berühmte Persönlichkeiten über ein Thema sprechen und alle Vorträge sind total frei. Das ist der Moment, in dem viele Touristen Modena besuchen, und die Stadt wird immer lebendiger.

Brauchen Sie noch weitere Informationen über Modena? Kontaktieren Sie uns  auf unserer Webseite!

BESUCHE BOLOGNA, WEIL…

Von Linda Gallerani

Bologna ist die Stadt, wo die Einwohner nie weggehen und wo die Studenten, die aus einer anderen Stadt kommen, bleiben möchten.

Sprechen von Orten, die kostenlos sind oder kostengünstig sind, Maggiore Platz ist der Ort wo man die zwei Symbole der Bologneser Landschaft findet, d.h. der Nettuno Brunnen und die San Petronio Basilika. Am selben Ort soll man die Sala Borsa besuchen: sie ist die demokratischste Bibliothek Europas, die im Jahr 2001 geöffnet wurde. Sie befindet sich innerhalb des d’Accursio Palastes, und sie ist besonders, weil man unter ihrem Glasboden etruskische und römische Ruinen sehen kann.

Trotz der ungemütlichen Kopfsteinpflaster und der teuren Läden, ist vielleicht Santo Stefano Platz der schönste der Stadt. Hier findet man die Sieben Kirchen, die seit dem Jahr 100 nach Christus gebaut wurden. Eine weitere beliebte Anziehung ist das kleine Fenster im Piella Straße, über dem Molinekanal.

Im Bologna hört man oft die Satz „wenn etwas passiert, gehe Ich zu Fuß nach San Luca“. Man kann das San Luca Heiligtum, der auf einem Hügel liegt, zu Fuß erreichen. Die Arkaden gehen von dem Zentrum der Stadt und sie haben 666 Bögen als Symbol für den Teufel, der von der Jungfrau Maria besiegt wurde. An sonnigen Tagen, kann man um eine schöne Aussicht von Bologna zu sehen, auch San Michele in Bosco oder die Margherita Gärten besuchen.

Das Essen ist eine Besonderheit Bolognas. Im Zentrum gibt es viele ausländische Läden neben genauso vielen traditionellen Restaurants. Wir sind die Heimat der Pasta fresca, die man auf drei Arten schmecken soll, d.h. Tortellini, Tagliatelle und Lasagne. Zuppa imperiale und Passatelli sind weitere beliebte erste Gänge. Als zweite Gang gibt es die berühmte Cotoletta alla Bolognese: sie wird in Butter gebraten und dann im Ofen mit Brühe, Schinken und Parmiggiano Reggiano weiter gekocht. Tigelle und crescentine begleiten zahlreiche Wurstwaren.

Wir erleben das Nachtleben, das auf die Zamboni Straße oder Pratello Straße konzentriert, wo man Brauereien findet kann, aber auch Diskotheken, die allerdings mehr am Stadtrand sind.

Bologna ist die richtige Stadt um gut zu essen, Spaß zu haben und im Allgemeinen eine schöne Zeit zu haben.

Besuche Modena, weil…
von Sara Sandoni
Hier gibt es die 5 Hauptgründe, weshalb du Modena besuchen solltest!
1. Das Hauptziel deiner Besichtigung, ist es die typischen Gerichte von Modena zu
probieren. In Zentrum kann man viele nette und gute Restaurants finden, wo man
Tortellini, Tortelloni, Gnocco und Tigelle probieren kann.
2. Das Zentrum der Stadt ist klein aber du kannst es sehr huebsch finden. Es gibt die
Möglichkeit den Dom, den Ghirlandina Turm und die Militärakademie zu besichtigen.
Du kannst aber auch nur in den Gassen der Stadt spazieren.
3. Wenn du einen verregneten Tag findest, kannst du eines von unseren Museen
besichtigen. Das Enzo Ferrari Museum ist das bekannteste der Stadt und es erzählt
die Geschichte der Firma Ferrari und ihres Begründers. Aber Touristen können auch
einige Kirche besichtigen, die im Zentrum sind.
4. Eine andere Möglichkeit ist ein Ausflug: in den Nähe von Modena gibt es viele
andere kleine Städte, die sehr schon sind. Sie haben hauptsächlich drei Merkmale:
die Entfernung von Modena ist 15 bis 30 Minuten mit dem Auto, sie sind kleine
Stadte und sie haben (oft) Grünflächen. Eigentlich haben alle Städte ein Schloss.
5. Wenn du ein Fan der Oper bist, ist Modena die richtige Stadt für dich. Es ist die
Stadt des Opernsängers Luciano Pavarotti und du kannst seine Statue und sein
Museum finden. Und du solltest nicht vergessen, das Programm des Storchi
Theaters und des Comunale Theaters zu kontrollieren.
Frühling und Herbst sind die besten Jahreszeiten für einen Besuch, weil es da gutes Wetter
gibt.
Ein Wochenende ist genug um unsere Stadt zu besichtigen und es ist ziemlich einfach die
öffentliche Verkehrsmittel zu benutzen.

Besuche Piacenza, weil….

von Camilla Di Dio
Piacenza ist eine Stadt, die nordwestlich der italienischen Region Emilia Romagna
liegt. Sie ist keine große Stadt, aber sie hat 100 000 Einwohner und sie ist
Provinzhauptstadt.
Weil sie an der Grenze zur Lombardei ist, wird sie manchmal von Mailand
beeinflusst: Mode ist ein sehr wichtiger Aspekt des Lebens der Einwohner von
Piacenza, also wenn man sich für die neueste Mode interessiert, wird man diese
Stadt gut finden.
Aber wenn man über das Essen sprechen will, wird man bemerken, dass die
Spezialitäten Piacenzas ganz typisch für ihre Region sind. Wenn man ein Fan von
den Wurstwaren ist, wird man sich in Piacenza verlieben: hier haben wir sehr
leckeren Mortadella, Speck und Schinken aber die wirklichen Spezialitäten, die aus
dieser Stadt kommen, sind Coppa Piacentina und Salami aus Piacenza.
In Piacenza gibt es einige Gebäude um zu besichtigen, die wegen ihrer Architektur
faszinierend sind, zum Beispiel das gotisches Stadthaus Gotico, das im Jahr 1280
auf dem Cavalli Platz erbaut wurde, oder den Renaissancepalast Farnese, der sehr
bekannt ist, nicht nur weil er sehr schön ist, sondern auch weil man darin die
Stadtmuseen besuchen kann.
Allerdings denke ich, dass der beste Teil Piacenzas das Trebbia-Tal ist. Es ist ein
Tal, das direkt außerhalb der Stadt liegt und, in dem es viele sehr schöne
Ortschaften gibt. Eines dieser Ortschaften, die Bobbio heißt, gewann letztes Jahr
den Preis als das drittschönste Dorf Italiens. Im Sommer kann man zu diesem Tal
fahren um mit Freunden zu grillen oder im Fluss zu schwimmen und jedes Jahr gibt
es viele Touristen, die, anstatt ans Meer zu fahren, hier bleiben!

 

 

Hörprojekt mit aktuellem Thema

Projekt: Hörverstehen verbessern           

Niveaustufe B1+

Gehen Sie auf die Webseite der Deutschen Welle: www.dw.de

Danach gehen Sie auf den Link: Deutsch lernen. Sie finden unter B1 viele Audiofiles Top Thema mit Vokabeln. Suchen Sie sich ein Thema aus, das sie interessiert. Hören Sie das Audio mehrmals. Machen Sie sich Notizen. Lesen Sie dann die Transkription.

Erstellen Sie ein Glossar mit dem schwierigen Wortschatz. Kreieren Sie 5 Richtig-Falsch-Aufgaben und 1 Frage zur Diskussion.

Schreiben Sie eine kurze Zufa: Wer? Wo? Wann? Was? Warum?

Vorgehensweise bei der Präsentation:

  • Sie stellen dann der Gruppe das Thema des Audios vor. Erklären Sie auch die wichtigsten Begriffe auf Deutsch (Synonyme, Definitionen, Umschreibungen, Beispiele etc.)
  • Sie verteilen die Handouts mit der Übung. Sie erklären, was zu tun ist:
  • „Bei der Übung geht es darum, die richtige Antwort anzukreuzen“ etc., „Bitte arbeitet allein / zu zweit…….“
  • Sie spielen das Audio zweimal vor.
  • Sie kontrollieren, ob die Antworten richtig sind: „Wer möchte beginnen? Wer kann die erste Frage beantworten?“
  • Sie geben Feedback: Ja richtig! Super ! Nein leider falsch.

Wichtig: Sie sprechen dabei Deutsch!!!

Einige Beispiele aus Top Thema Deutsche Welle

https://www.dw.com/de/bald-kostenlos-bus-und-bahn-fahren/l-42656917

Bald kostenlos Bus und Bahn fahren

Schlüsselwörter: ÖPNV = Alle die Verkehrsmittel, die öffentlich sind.

Klage = Beschwerde vor Gericht

Schadstoffausstoß = die Gase, die z.B aus den Autos und Bussen kommen.

Richtig/Falsch:

1- Die Luft ist in deutschen Städten nicht so schlecht.

2- Die Kommune können alles eigenständig finanzieren.

3- Einige Experten denken, dass die Leute, die Bussen und Bahnen benutzen, normalerweise gar nicht mit dem Auto fahren.

4- Die Experten haben schon über andere Maßnahmen nachgedacht.

5- Wenn Deutschland der Schadstoffausstoß nicht reduziert, besteht die Möglichkeit, dass es hohe Strafen zahlen muss.

6- Thomas Spißler denkt, dass Herrenberg alle die Kosten übernehmen kann.

Diskussion:

Denken Sie, dass kontenlose Busse und Bahnen eine gute Idee sind, um der Schadstoffausstoß zu reduzieren?

Chiara Barbacini

https://www.dw.com/de/hilfe-die-touristen-kommen/l-42992440

Hilfe – die Touristen kommen

–> Schlüsselwörter:

der Massentourismus, der Urlab, Die Einheimischen, das Reiseziel, achten auf + akk.

–> Richtig/Falsch:

1] Die Massentourismus hilft kulturelle Stereotypen zu verringern

2] Die beliebte Reiseziele sind Rom, Barcelona und Amsterdam und die Einheimischen findet das gut

3] Der Tourismus in Deutschland betrifft vor allem im Süddeutschland

4] Die Bundeskanzlerin glaubt dass denTourismus eine beispielhaft für die Chancen der Globalisierung ist

5] Norbert Fiebig findet der Massentourismus nicht so schädlich für die Wohnbevölkerung

6] Amsterdam ist ein Beispiel für diese neuen Maßnahmen gegen Massentourismus

–> Diskussion: Bist du für oder gegen Massentourismus? Warum?

Amanda Giangiorgi

tafel

Leseprojekt mit Wirtschaftsartikeln

Niveau: B2  Fachrichtung Wirtschaft

Vorgehensweise:

Suchen Sie einen Artikel aus sueddeutsche.de zeit.de oder nzz.de , der Sie interessiert.

Jetzt suchen Sie die wichtigen Schlüsselwörter heraus.

Sie erklären den Wortschatz.

Sie erstellen eine kurze Zusammenfassung: Was ? Wo? Wer? Wann? WArum?

Sie formulieren Richtig-Falsch-Aufgaben zum Inhalt des Artikels. Sie stellen eine Frage zur Diskussion.

Sie erstellen ein Handout mit : Ihr Name, Datum der Präsentation, Quelle des Artikels, Titel, Datum des Artikels, Text und Übungen.

Präsentation

Sie erklären das Thema und den Inhalt des Artikels. Sie erklären die schwierigen Wörter.

Danach verteilen Sie das Handout. Lassen Sie der Gruppe ein bisschen Zeit zum Arbeiten. Gehen Sie herum und helfen Sie, falls etwas nicht klar ist.

Am Ende korrigieren Sie die Antworten Ihrer Kommilitonen/innen.

Viel Erfolg.

VERBRAUCHERSTIMMUNG:Die Deutschen sind besonders optimistisch

 09.201808:49

 Handelsstreit, Brexit, Streit in der Regierung hin oder her: Die Bundesbürger blicken weiterhin zuversichtlicher in die Zukunft als die meisten anderen Europäer.

Deutsche Verbraucher gehen ungebrochen optimistisch in die Zukunft – stärker noch, als die meisten ihrer europäischen Nachbarn. Das geht aus einer aktuellen Umfrage des Marktforschungsunternehmens Nielsen hervor. „Die Bundesbürger sind in ihrer Verbraucherstimmung konstant optimistisch“, fasste Nielsen-Deutschland-Chef Ingo Schier das Ergebnis zusammen. Seit gut fünf Jahren belege Deutschland einen festen Platz unter den Top 5 der optimistischsten Verbraucher. Aktuell sind Nielsen zufolge nur noch Dänen, Tschechen und Iren zuversichtlicher als die Bundesbürger.

Der Marktforscher Nielsen befragt seit 13 Jahren regelmäßig Konsumenten in 64 Ländern nach ihren Job-Aussichten, ihrer persönlichen finanziellen Situation und ihrer Bereitschaft, Geld auszugeben – und ermittelt danach seinen Verbrauchervertrauensindex.

Besonders ihre Jobaussichten beurteilten die Deutschen demnach deutlich positiver als der Rest Europas. Während in Deutschland 69 Prozent der Befragten ihre Jobsituation in den nächsten zwölf Monaten als gut oder sehr gut einschätzten, taten dies im europäischen Durchschnitt nur 40 Prozent.

Immerhin 60 Prozent der befragten Bundesbürger stuften bei der Umfrage die eigene finanzielle Lage in der nahen Zukunft als gut oder sehr gut ein. Europaweit taten dies nur 46 Prozent der Befragten. Kein Wunder also, dass auch die Kauflaune der Deutschen deutlich über dem europäischen Durchschnitt lag.

Haben die Bundesbürger nach der Deckung der Lebenshaltungskosten noch Geld übrig, so geben sie es am liebsten für Urlaub oder neue Kleidung aus. Das Sparen spielt dagegen inzwischen in Deutschland eine deutlich geringere Rolle als in den meisten anderen europäischen Ländern. Nur rund ein Viertel (26 Prozent) der Bundesbürger denken nach der Deckung ihrer Lebenskosten als erstes daran, etwas auf die hohe Kante zu legen. Europaweit tun dies 40 Prozent.

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/deutsche-verbraucher-sind-besonders-optimistisch-15803815.html

Die Deutschen sind besonders optimistisch

Wortschatz:

– der Verbraucher = eine Person, die die Produkte kauft.

– das Marktforschungsunternehmen = ist eine Firma, die den Markt einschätzt und analysiert.
– die Job-Aussicht = ist die Möglichkeit für eine gute Karriere.

– die Kauflaune = ist wie sich der Verbraucher gegenüber den Produkten benimmt (ob er/sie Lust hat etwas zu kaufen).

– die Deckung = z.B. sagt man ’nach der Deckung aller Kosten kann man Geld sparen‘.

– die Bundesbürger = sind die Leute, die in Deutschland leben.

– etwas auf die hohe Kante legen = sparen.

Zusammenfassung:

Wer: die deutschen Verbraucher

Wo: in Deutschland und in Europa

Was: sie sind in Bezug auf die Zukunft zuversichtlicher als die meisten anderen Europäer.

Wann: heutzutage

Warum: sie sind optimistisch, weil sie sich nur um die Deckung der Lebenskosten sorgen.

Richtig oder Falsch?

  1. Deutsche Verbraucher sind zweifelnd in Bezug auf die Zukunft.    R    F
  2. Die Bundesbürger sind in ihrer Verbraucherstimmung heute optimistisch.    R    F
  3. Deutschland befindet sich an vierter Stelle in der Tabelle der optimistischer Verbraucher.    R    F
  4. Europaweit finden 40 Prozent der Befragten ihre Jobsituation gut oder sehr gut.    R    F
  5. In Deutschland spielt das Sparen eine wichtigere Rolle als in den meisten anderen europäischen Ländern.    R    F
  6. Nur 26 Prozent der Deutschen sparen nach der Deckung ihrer Lebenskosten.    R    F

Fragen zum Text:

Identifizieren Sie sich mit den Deutschen oder mit den Europäern?

Sind sie optimistisch oder pessimistisch in Bezug auf die Zukunft? Warum?

Beatrice Ferrari, Giulia Ganapini, Ionut Sanduc

LUFTFAHRT-GIPFEL

23.09.2018

Luftfahrtbranche hofft auf politische Unterstützung nach Chaos-Sommer  WIRTSCHAFT

Verspätungen, Absagen, Gepäckverlust – viele Passagiere mussten in der Urlaubssaison starke Nerven haben. Ein „Luftfahrt-Gipfel“ soll Abhilfe bringen. Im Kampf gegen Verspätungen und Ausfälle im wachsenden Luftverkehr drängen Flughäfen auf mehr politischen Beistand. „An fast allen Flughäfen werden in den nächsten Jahren größere und kleinere Projekte zur Kapazitätssteigerung erforderlich sein“, sagte Stefan Schulte, der Präsident des Flughafenverbands ADV, der Deutschen Presse-Agentur vor dem geplanten „Luftfahrt-Gipfel“ im Oktober. Selbst wenn nur neue Vorfeldpositionen geschaffen würden, seien Planfeststellungsverfahren erforderlich. Dafür bräuchten die Betreiber die Unterstützung der Politik. „Langfristig wird die Infrastruktur sicherlich ein Bottleneck werden“, warnte der Chef der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Verkehrsflughäfen (ADV) vor Engpässen. Schulte, der auch Chef des größten deutschen Flughafen-Betreibers Fraport in Frankfurt ist, beklagte den wachsenden Widerstand der Anwohner. Die Flughäfen setzten auf eine transparente und intensive Bürgerbeteiligung. „Zunehmend geht es aber um die Grundsatzfrage, inwieweit die Gesellschaft heute noch aufgeschlossen ist, auch Beeinträchtigungen, etwa beim Lärm, hinzunehmen.“

Präsident des Flughafenverbands ADV, Schulte, fordert vereinfachte Planungsverfahren

Planungsverfahren müssten auch vereinfacht werden, verlangte Schulte. „Die Verfahren sind hochkomplex und dauern lange. Die Flughäfen betreiben die Vorhaben im eigenen Risiko und gehen bei der Bürgerbeteiligung in die Vorleistung.“ Dabei könnten sie nicht sicher sein, dass sie die Vorhaben am Ende auch durchbekommen. „Das ist nicht gut für den Wirtschaftsstandort Deutschland.“ Nach zahlreichen Verspätungen und Flugausfällen im zurückliegenden Sommer trifft die Luftfahrt-Branche am 5. Oktober in Hamburg mit Vertretern des Bundes und der Länder zusammen, um Lösungen zu finden. „Das, was dieses Jahr gelaufen ist, darf nicht Routine werden und wird sich nicht wiederholen“, versicherte Schulte. Die Probleme führte er vor allem darauf zurück, dass Fluglotsen fehlten und dass die Fluglinien um die Kunden der insolventen Air Berlin rivalisierten. „Airlines waren natürlich versucht, maximal Marktanteile zu gewinnen. Nicht immer waren die Flugzeuge oder Crews rechtzeitig verfügbar.“

Quelle: Augsburger Allgemeine Online

LUFTFAHRTBRANCHE HOFFT AUF POLITISCHE UNTERSTÜTZUNG NACH CHAOS-SOMMER
Monica Venturelli

I) Wortschatz
● der Luftfahrt-Gipfel: ein politisches Treffen mit der Teilnahme der wichtigsten Vertreter einer Branche.
● der politischer Beistand: Hilfe, Unterstützung.
● das Planfeststellungsverfahren: das bedeutet wie die Firmen die Genehmigung bekommt, um ein Projekt zu verwirklichen.
● Bottleneck: wenn es einen Engpass gibt, der eine Verlangsamung bei einem Projekt verursacht.
● die Bürgerbeteiligung: wenn die Bürger sich für etwas engagieren.
● die Beeinträchtigung: Schaden durch Behinderungen.
● in die Vorleistung gehen: vorfinanzieren, Kredit geben.
● der Fluglotse: er hat die Aufgabe, den Luftverkehr sicher, ordnungsgemäß und flüssig zu lenken.

II) Zusammenfassung
● Wer: die Luftfahrtbranche
● Was: sie braucht politische Unterstützung
● Wann: nach diesem Sommer
● Wo: in Deutschland
● Warum: Organisationsprobleme wie Verspätungen, Absagen, Gepäckverlust führen zu Schwierigkeiten und finanzielle Einbußen

III) Richtig oder Falsch
● Die Bürger sind mit den künftigen Projekten der ADV einverstanden.
● Die Flughäfen lehnen politische Hilfe ab.
● Es ist wichtig für die Flughäfen, dass die Bürger sich engagieren.
● Schulte hat vor, die Planungsverfahren komplexer zu machen.
● Der Mangel an Personal ist ein Problem für die Luftfahrtbranche.
● Laut Schulte wird die Infrastruktur in der Zukunft weniger effizient sein.

IV) Frage zum globalen Verständnis
Wie wirken sich Probleme beim Luftverkehr generell auf die Bürger und auf die Wirtschaft aus?

IN DEUTSCHLAND:

Knapp ein Drittel der Führungskräfte sind Frauen

  •  09.2018-09:41

Frauen sind auf Führungsebene immer noch unterrepräsentiert. Was Führungskräfte beider Geschlechter aber gemeinsam haben: Sie arbeiten häufig vergleichsweise lang.

Knapp ein Drittel der Führungskräfte in Deutschland sind Frauen. Im Jahr 2017 lag der Anteil bei 29,2 Prozent, wie das Statistische Bundesamt errechnet hat. Ihr Anteil an Führungspositionen war damit deutlich geringer als der Anteil der Frauen an allen Erwerbstätigen (46,5 Prozent).

Überdurchschnittlich vertreten waren weibliche Führungskräfte nach Angaben der Behörde vom Montag im Bereich Erziehung und Unterricht (64,6 Prozent) sowie im Gesundheits- und Sozialwesen (61,3 Prozent). In diesen Branchen ist auch der Frauenanteil an der Gesamtzahl der Erwerbstätigen höher.

Besonders wenige weibliche Führungskräfte gab es nach Angaben der Wiesbadener Statistiker 2017 im Baugewerbe (11 Prozent) und in der Industrie (16,9 Prozent). Zu den Führungspositionen zählen Vorstände und Geschäftsführerinnen beziehungsweise Geschäftsführer sowie Führungskräfte in Handel, Produktion und der Dienstleistungsbranche. Im Jahr 2017 waren 4,6 Prozent aller

Was Führungskräfte beider Geschlechter gemeinsam haben: Sie arbeiten häufig vergleichsweise lang. Etwa jeder zehnte (10,7 Prozent) Vollzeit-Erwerbstätige in Deutschland arbeitet regelmäßig mehr als 48 Stunden in der Woche. Bei Männern ist das den Berechnungen zufolge mit 13 Prozent etwa doppelt so häufig der Fall wie bei Frauen (6,3 Prozent). Generell gelte: je älter, desto länger die Arbeitszeiten. Das hänge auch damit zusammen, dass Führungskräfte eher in höheren Altersgruppen zu finden seien, schreibt das Bundesamt in seiner Untersuchung zur Qualität der Arbeit.

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/frauen-sind-auf-fuehrungsebene-immer-noch-unterrepraesentiert-15803910.html

Knapp ein Drittel der Führungskräfte sind Frauen

1) Wortschatz

-e Führungskraft: die Leute, die in einer höheren und sehr wichtigen Position arbeiten

-r Erwerbstätig: die Leute, die beschäftigt sind

-e Behörde: staatliche Dienststelle

-e Baugewerbe: die Baubranche

-r Vorstand: Chefetage, Direktion einer Firma

2) Zusammenfassung

Wer? Führungskräfte, insbesondere weibliche, in Deutschland.

Was? Der Anteil der weiblichen Führungskräfte ist geringer als die der männlichen beider Gesamtzahl der Erwerbstätigen. Im Bereich Erziehung und Unterricht und Gesundheits-und Sozialweisen ist der Anteil aber höher. Der Anteil ist im Bereich Baugewerbe und in der Industrie weniger. Durchschnittlich arbeiten Männer in Führungspositionen länger als Frauen.

Wann? Im Jahr 2017.

Wo? In Deutschland.

Warum? Hier wird die Beschäftigung der Frauen in Führungspositionen analysiert.

3) Richtig oder Falsch?

  1. Frauen sind auf Führungsebene immer mehr repräsentiert.
  2. Zirka ein Drittel der Führungskräfte in Deutschland sind Frauen.
  3. Führungskräfte beider Geschlechter arbeiten häufig von zuhause aus.
  4. Der Anteil von Frauen in Führungspositionen ist weniger als der Anteil in anderen Bereichen.
  5. In Führungspositionen arbeiten ältere Leute länger als jüngere Leute.
  6. Insgesamt arbeiten zirka 11 Prozent der Vollzeit-Erwerbstätige in Deutschland weniger als 48 Stunden pro Woche.

Offene Frage zum globalen Verständnis

Wie ist die Situation der Frauen auf Führungsebene in Deutschland und wie ist es eurer Meinung nach in Italien?

Macht den Einbürgerungstest

Niveau B2-C1

Warum will sich Luisa einbürgern lassen?

Sehen Sie das Video: Luisa wird Deutsche

Wie funktioniert die Einbürgerung?

In Deutschland machen Nicht-Staatsbürger/innen, die die deutsche Staatsbürgerschaft erhalten wollen den Einbürgerungstest.

Was sollte eurer Meinung nach gefragt werden? 

Probiert mal aus, ob ihr den Test schaffen würdet und überprüft euer Wissen über Deutschland. Man kann ein Bundesland auswählen: einbuergerungstest-online.eu/

Welche Fragen waren schwer? 

Was war deiner Meinung nach nicht sinnvoll? 

Lest den Artikel und bearbeitet die Aufgaben: einbürgerungstest kritik