Glauben: Warum glauben Sie (nicht) an Gott?

Niveaustufe B1-B2:

Einführung Thema: Religion und Glauben

Sucht alle Wörter, die ihr schon kennt. TAFEL

Seht das Video:

Was sagen die Leute?

Diskutiere mit deiner Partner/in. Was sagst du zu diesem Thema?

Thema Religionsunterricht:

Diskussion: Warum sollte dieser an staatlichen Schulen (nicht) stattfinden?

Rollenspiel : Übernimm einen Standpunkt und diskutiere mit deinem Partner/in!

Meinung Pro:

Ich denke, dass es Religionsunterricht an staatlichen Schulen geben sollte, weil es den Kindern die Grundlagen ihrer Kultur, zu der die Religion gehört vermitteln kann. Der Religionsunterricht sollte dabei neutral sein, das heißt er sollte Informationen vermitteln, ohne zu indoktrinieren. Im Religionsunterricht werden wichtige Themen und ethische Werte vermittelt, die in anderen Fächern nicht angesprochen werden, aber wichtig sind. SchülerInnen können sich über diese Themen austauschen und etwas fürs Leben lernen. Für die Eltern ist es einfacher, wenn ihre Kinder an der Schule Religion haben, da sie nicht einen weiteren Unterricht besuchen müssen.

 Meinung Contra:

Meiner Meinung nach sollte an öffentlichen Schulen kein Religionsunterricht stattfinden. Staat und Religion sollten getrennt sein, auch weil in der Verfassung steht, dass jeder seiner Religion nachgehen kann.Wenn an den Schulen Religion unterrichtet wird, dann ist es heutzutage problematisch, weil die SchülerInnen verschiedenen Religionen angehören. Es wäre schwierig, alle Religionen, die in der multikulturellen Gesellschaft vertreten sind, anzubieten. SchülerInnen können sich auch in anderen Fächern wie Ethik über wichtige Themen unterhalten und diese vertiefen. Die Eltern, denen ihre Religion wichtig ist, könnten ihre Kinden in die jeweiligen Kirchen schicken, an denen diese den Koran, die Bibel etc. vermitteln.

Verwende dabei folgende Redemittel:

Ich bin ganz/ teilweise/nicht Ihrer Meinung

Da bin ich anderer Meinung , weil ………..

Dem stimme ich zu

Ich denke Sie haben vergessen, dass…….

Das halte ich für falsch/richtig

Ich finde nicht gut, dass…….

Sie haben recht, aber….

Ich meine, Sie sollten auch daran denken, dass……………

Ich halte es für einen Nachteil, weil……………

Fernsehgewohnheiten

Niveaustufe B1

Mache zunächst ein paar Notizen über dein Fernsehverhalten:

Benutze dazu folgendes Handout: fernsehgewohnheiten

Nach dem Partnerinterview gibt es folgendes Rollenspiel.

Rollenspiel zum Thema Fernsehen

Konflikt: Ihre Tochter Lisa (16) sieht jeden Tag 4 Stunden fern!

Rollen:

Vater (45, Markus. Lehrer): Er findet es unmöglich und will unbedingt etwas gegen diese Situation tun!

Mutter (43, Marlen, Bankangestellte): Ist auch dagegen, aber es ist ihr eigentlich nicht so wichtig, dass die Tochter weniger fernsieht.

Tochter(Lisa, 16, Schülerin am Gymnasium): Sie möchte natürlich ungestört fernsehen.

Suche dir eine Rolle aus und finde Argumente für diese!

Der Vater beginnt das Gespräch.

Grenzkontrollen :-) und Partnerwahl

Für alle Niveaustufen als Einstieg geeignet

Um den Unterricht anfangs aufzulockern und erst mal ein bisschen gute Laune zu verbreiten, eignet sich folgende Übung (die auch gleich die Gruppe durchmischt und neue Partner zueinander bringt).

Lehrperson:

Unsere Reise führt uns heute erst mal an eine Grenze, an der folgende “Kontrollen” durchgeführt werden.

Stellen Sie sich bitte alle nach dem Alter in einer Reihe auf. Der oder die Jüngste vorn und der oder die Älteste hinten.

Lehrerin macht ein paar Stichproben.

Jetzt müssen Sie sich gut in die Augen schauen, denn jetzt soll der- oder diejenige mit der hellsten Augenfarbe vorne stehen und der oder die mit der dunkelsten hinten. .

Als letzte Kontrolle sollen sich alle nach der Haarfarbe aufreihen, wobei die dunklen vorne stehen und die Person mit den hellsten Haaren hinten.

Dann kommt doch noch eine Kontrolle. Alle stellen sich je nach Distanz vom Kursort auf. Die, die am weitesten entfernt wohnen, stehen vorn.

Schnappen Sie sich die Person, die vor Ihnen steht. Das ist heute Ihr Partner oder Ihre Partnerin. Setzen Sie sich mit ihr oder ihm hin. 

Entspannung im Deutschunterricht

Arbeitet in Dreier-Gruppen: Schreibt so viele Körperteile auf, wie euch einfallen.

Welche Gruppe gewinnt? Lest alles vor.

Dann kurz anhand des folgenden Arbeitsblattes vergleichen:

Der menschliche Körper

Jetzt geht’s los mit der Entspannung. Legt alles weg und macht es euch auf dem Stuhl bequem.

Jetzt kommt ein schönes Video, das alle mitmachen können: 

Frage deine Partnerin: Wie fühlst du dich? hast du oft Verspannungen, wenn ja, wo? Was tust du dagegen? Kennst du noch andere gute Übungen ?

Diskussion: Was würde dir noch gefallen, um dich im Unterricht zu entspannen?

Kerze, Räucherstäbchen, Hintergrundmusik, Spiele ….

Gymnastik für DaF-Lernende

Alle Niveaufstufen

Oft sind die Lernenden müde, da sie den ganzen Tag sitzen müssen. Wir bringen ein bisschen Bewegung in den Kurs.

Als Einführung kann die Lehrerin verschiedene Körperteile einführen, die dann mit den folgenden Wörtern benannt werden sollen:

die Brust – der Brustkorb – der Arm – die Schulter – das Bein – die Fingerspitze – der Bauch – das Becken – der Oberschenkel – die Hand – das Gehirn – der Kopf – das Kinn – der Nacken (diese Körperteile kommen alle im Video vor).

Jetzt sehen wir das Video und machen dabei natürlich mit :-)

Anschließend soll jede/r noch eine weitere Übung vormachen und erklären, die alle anderen dann nachmachen. Dabei werden folgende Verben benutzt:

etwas strecken – etwas dehnen – sich nach vorn (oder nach hinten) beugen – ein Bein oder einen Arm heben – nach oben oder unten schauen – den Kopf drehen – …

Jetzt sind alle schön locker und können weiterarbeiten, zum Beispiel zum Thema Sport:

Welchen Sport treibst du? 

Warum gerade diesen? 

Ab hier nur für Niveau B2 :

Höre dann die interessante Radiosendung über Sport und testen Sie Ihre Kenntnisse im Bereich B2: B2 Niveauprüfung

Gehe auf Aufgabe 1 beim Hörverstehen . Teste dich. Konntest du 6 Antworten richtig ankreuzen?

Sprachen lernen

NIVEAUSTUFE B2-C1:

Einführung:

Was denkst du? Was ist wichtig beim Sprachen lernen?

Wie hast du deine Sprachen gelernt? Was hat dir geholfen?

Schreibe mit deiner Partnerin alles auf, was du als Sprachenstudierende dazu schon weißt!

TAFEL

Video: 

Worum geht es in diesem Video? Welche Thesen werden vorgestellt?

Was hältst du davon? Was ist deiner Meinung nach nicht richtig? Was stimmt? Argumentiere!

Welche weiteren Strategien und Ideen hast du?

Halte jetzt einen 2-Minuten-Vortrag zum Thema Sprachenlernen. Du hast 10 Minuten, um dich vorzubereiten. Benutze die Redemittel zum Vortragen: http://www.wirtschaftsdeutsch.de/lehrmaterialien/ueberblick-red1.php

Jede Studierende spricht mindestens 2 Minuten und wird dann nach 3 Minuten (mit Applaus :-) verabschiedet.

Zahlen lernen

A1

Zahlen von eins bis 10 lernen.

Sehen Sie folgendes Lied an:
http://m.youtube.com/watch?v=KO9DAnw39do

Zahlenlied

Sprechen Sie jetzt die Zahlen nach. Sie dürfen dabei auch singen :-)

Diktieren Sie Ihrem Partner Ihre Telefonnummer. (Wechsel) Schreiben Sie sich die Nummer gut auf.

Aufgabe: Rufen Sie Ihren Partner nachts um 3 Uhr an, um ihm oder ihr eine Gute Nacht zu wünschen ! (AHHHHHHHHHHHHHH!!!)