Niveaustufe B2-C1

Arbeiten Sie in Gruppen. Schreiben Sie eine Liste aller deutschsprachigen Zeitschriften, die Sie kennen.

TAFEL: stern.de spiegel.de fokus.de brigitte.de neon.de ……..

P.S.: zeit.de bild.de etc. sind Zeitungen :-)

Sehen Sie das Video der DW: Deutschland liebt seine Zeitschriften

Machen Sie die HV-Übungen.

Danach: Rollenspiel

Sehen Sie das Titelblatt des Unispiegels:

unispiegel bild

Aufgabe: Diese Zeitschrift will sich erneuern. Sie arbeiten dort und bekommen folgenden Auftrag von Ihrer Chefin:

Welche Inhalte, Rubriken und Artikel sollte diese Zeitung in Zukunft beinhalten?

Präsentieren Sie die Rubriken, die Leitartikel, die anderen Artikel der Zeitung in der Redaktionssitzung.

Stellen Sie auch vor, welche Firmen man für Werbeanzeigen kontaktieren könnte.

Die Studierenden präsentieren die Ideen im PLENUM

In folgendem Arbeitsblatt sehen Sie welche Rubriken es wirklich gibt. Ordnen Sie den Rubriken die einzelnen Artikel zu.

Unispiegel Artikel und Rubriken

Armut in Deutschland

Niveaustufe B2-C1:

Was wissen Sie über das Thema?

TAFEL

Sehen Sie das Video:

Machen Sie sich Notizen.

Erstellen Sie mit Ihrer Partnerin ein Kurzreferat über das Thema.

Sehen Sie dazu auch folgende Statistik: 

Das Referat sollte folgende Punkte enthalten:

1. Fassen Sie das Video zusammen.

2. Stellen Sie die Daten der Grafiken vor.

3. Wie ist die Situation in Ihrem Land?

Denken Sie dabei an die formalen Aspekte der Rede.

Das Fotomodel: männliche Schönheit

Niveaustufe B2

Sammeln Sie erstmal alle Begriffe, die zum Thema passen:

der Laufsteg, die Modenschau,das Aussehen, modeln, die Modeszene, der/ die Designer/in, der Trend, im Rampenlicht stehen, das Lampenfieber…

Sehen Sie jetzt das Video der DW:

http://www.dw.de/paul-boche-das-deutsche-topmodel/a-17770264

Nachdem Sie die Übungen zum Hörverstehen gemacht haben:

http://www.dw.de/popups/pdf/36728974/video-thema-paul-boche-das-deutsche-topmodel-aufgaben-pdf.pdf

können Sie folgendes Interview mit “Paul Boche” durchführen.

Rollenspiel, Rolle A: Journalistin, Rolle B: Paul Boche

Jeder erhält das Blatt mit den Fragen (auf der Basis eines echten Interviews erstellt) und bereitet sich auf die Rolle vor:

Interview mit Paul Boche

Herr Boche, Sie präsentieren als Model auf den Laufstegen der europäischen und amerikanischen Modehochburgen die neuesten Trends der Modeszene. Wie sind die Stardesigner gerade auf einen jungen Mann aus Eisenach aufmerksam geworden?

………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………

So stand das Modeln sicher nicht auf der Liste Ihrer Berufswünsche?

………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………

 Welche Gefühle hatten Sie, als sie von heute auf morgen im Rampenlicht standen?Lampenfieber?

………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………

…………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………

Wie oft müssen Sie bei einer Fashion-Show raus?………………………………………………………………………………………………………………………

Für welche Designer arbeiten Sie? Haben Sie die Deutschen Heidi Klum und Karl Lagerfeld getroffen?………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………

Wie oft müssen Sie zwischen Amerika und Europa pendeln?

………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………

Wie überwinden Sie die weite Trennung zu Heimat, Familie und Freunden?………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………

Was denken Sie, wie lange können Sie noch für Fashion-Shows laufen?

………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………

Sie haben Schauspielunterricht genommen, wie sieht Ihre Zukunft aus?…………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………

Ihre Zukunft liegt also in der Schauspielerei?

…………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………

Gibt es ein Filmgenre, das Sie bevorzugen?

…………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………

Was sind Ihre nächsten Jobs im neuen Jahr?

…………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………

Ist Paul Boche in festen Händen?

……………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………

Weitere Fragen: 

…………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………

Schreiben Sie nun einen interessanten Artikel mit all den Infos, die Sie gesammelt haben.

Hier können Sie nachlesen, was der echte Paul Boche gesagt hat :-)

http://eisenach.tlz.de/web/lokal/leben/detail/-/specific/Eisenacher-Paul-Boche-ist-ein-gefragtes-Laufsteg-Model-868742646

Jugendsprache

Niveaustufe B2

Heute werden oft sehr lustige Wörter und Ausdrücke benutzt, die allerdings nur Jugendliche verwenden. Machen Sie dieses Quiz und lernen Sie dabei einige Jugendwörter:

http://www.glamour.de/liebe/liebe-quiz/jugendsprache-quiz-fit-im-jugendslang

Kennen Sie noch andere?

Lesen Sie folgenden Artikel und informieren Sie sich über weitere Begriffe:

http://www.welt.de/themen/jugendsprache/

Kontroverse Werbung beschreiben, interpretieren, kommentiere und selbst erfinden

Niveaustufe B1-B2:

Suchen Sie alle Wörter, die Sie schon zum Thema Werbung kennen:

der Slogan, das Logo, für etwas werben, das Plakat, die Anzeige, der Werbespot, die Zielkunden, die Werbestrategie, die Ware …….

TAFEL

Werbung beschreiben und interpretieren

IWC Anzeige

1.Beschreiben Sie diese Werbung!

…………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………2. Wofür ist diese Werbung (Produkt) ? Wen spricht dieses Plakat an (Zielgruppe) ?

……………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………

…………………………………………………………………………………………………………….3. Welche Werbestrategie verfolgt diese Anzeige? Ist dieses Werbeplakat Ihrer Ansicht nach wirksam? Denken Sie dabei an die Zielgruppe. ……………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………

…………………………………………………………………………………………………………….4. Warum finden Sie persönlich diese Werbung (nicht) gut? Welche Kritikpunkte haben Sie?

……………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………

Rollenspiel: 

Ein Kollege hat Ihnen diese Werbung vorgeschlagen. Sie sind gegen diese Werbung. Diskutieren Sie mit ihm und überzeugen Sie ihn von Ihrer Meinung.

Suchen Sie gemeinsam einen neuen Werbetext.

Hier einige Vorschläge der Studierenden (LCE, Modena):

Italiener, Deutsche, Franzosen, Engländer… Das Land ändert sich,

der Stil bleibt.

Der richtige Schmuck zum Messen

Kleide deine Zeit, aber elegant

Um nicht nur elegant, sondern auch pünktlich zu sein

Für Frauen, die einen Mann glücklich machen wollen

Die Zeit vergeht, die Uhr bleibt

Redewendungen und Sprichwörter

Ab Niveau B2

Einstieg: Sammelt alle Wendungen, die mit dem Körper zu tun haben.

Beispiele: Aus dem Augen, aus dem Sinn. Die Nase voll haben. …

Hören Sie folgendes Audiofile und machen Sie die Übungen.

Ausdruck des Körpers DW

Übersetzen Sie die Ausdrücke ins Italienische.

Verwenden Sie einen der Wendungen in einem Dialog (mit Partnerin): Vorspielen.

Machen Sie folgendes QuizSprichwörter-Quiz

Glauben: Warum glauben Sie (nicht) an Gott?

Niveaustufe B1-B2:

Einführung Thema: Religion und Glauben

Sucht alle Wörter, die ihr schon kennt. TAFEL

Seht das Video:

Was sagen die Leute?

Diskutiere mit deiner Partner/in. Was sagst du zu diesem Thema?

Thema Religionsunterricht:

Diskussion: Warum sollte dieser an staatlichen Schulen (nicht) stattfinden?

Rollenspiel : Übernimm einen Standpunkt und diskutiere mit deinem Partner/in!

Meinung Pro:

Ich denke, dass es Religionsunterricht an staatlichen Schulen geben sollte, weil es den Kindern die Grundlagen ihrer Kultur, zu der die Religion gehört vermitteln kann. Der Religionsunterricht sollte dabei neutral sein, das heißt er sollte Informationen vermitteln, ohne zu indoktrinieren. Im Religionsunterricht werden wichtige Themen und ethische Werte vermittelt, die in anderen Fächern nicht angesprochen werden, aber wichtig sind. SchülerInnen können sich über diese Themen austauschen und etwas fürs Leben lernen. Für die Eltern ist es einfacher, wenn ihre Kinder an der Schule Religion haben, da sie nicht einen weiteren Unterricht besuchen müssen.

 Meinung Contra:

Meiner Meinung nach sollte an öffentlichen Schulen kein Religionsunterricht stattfinden. Staat und Religion sollten getrennt sein, auch weil in der Verfassung steht, dass jeder seiner Religion nachgehen kann.Wenn an den Schulen Religion unterrichtet wird, dann ist es heutzutage problematisch, weil die SchülerInnen verschiedenen Religionen angehören. Es wäre schwierig, alle Religionen, die in der multikulturellen Gesellschaft vertreten sind, anzubieten. SchülerInnen können sich auch in anderen Fächern wie Ethik über wichtige Themen unterhalten und diese vertiefen. Die Eltern, denen ihre Religion wichtig ist, könnten ihre Kinden in die jeweiligen Kirchen schicken, an denen diese den Koran, die Bibel etc. vermitteln.

Verwende dabei folgende Redemittel:

Ich bin ganz/ teilweise/nicht Ihrer Meinung

Da bin ich anderer Meinung , weil ………..

Dem stimme ich zu

Ich denke Sie haben vergessen, dass…….

Das halte ich für falsch/richtig

Ich finde nicht gut, dass…….

Sie haben recht, aber….

Ich meine, Sie sollten auch daran denken, dass……………

Ich halte es für einen Nachteil, weil……………