Die Tagesschau

Dieses Projekt eignet sich ab B2 Niveau.

Wir wollen eine Tagesschau kreieren. Dazu sehen wir zuerst die Tagesschau in 100 Sekunden auf tagesschau.de

Dann sehen wir uns die verschiedenen Rubriken der Suedeutschen an:

Sueddeutsche.de

Die Studierenden suchen sich zu zweit jeweils eine Rubrik aus, so dass mehr oder weniger alle abgedeckt sind.

Dann arbeiten Sie am PC und suchen einen Artikel aus der Zeitung aus, der interessant ist. Sie sollen ein Mini-PPP vorbereiten, so dass sie anschliessend die Nachricht vorstellen koennen .

Die Lehrerin oder ein /e Lerner/in kann die Moderation uebernehmen.

Hier sind die verschiedenen PPP:

max-brown-amsterdam-niederlande

kristina-smilka-beatrice-prandi-gesellschaft

 

 

Advertisements

Video Uni Modena : Ein Tag im Leben zweier Studentinnen

ein tag

EIN TAG IM LEBEN VON ZWEI STUDENTINNEN

 1. Bevor ihr das Video anschaut: welches Wort passt nicht in die Reihe?

 

1. a) Linguistik             b) Literatur           c) Bachelor

2. a) Vorlesung             b) Prüfung         c)Klausur                                              

3. a) Doktor                 b) Master             c) Fach

4. a) lernen                   b) üben           c) lehren                                            

5. a) Professor             b) Schüler             c) Dozent

 2. Schaut jetzt das Video an. Achtet genau darauf, was passiert.

 

 1. Wo befinden sich die Leute im Video nicht?

a) in einer Universität

b) in einer Schule

c) in einem Café

 2. Welches Verkehrsmittel benutzen Chiara und Margherita?

a) ein Fahrrad

b) den Bus

c) ein Auto

d) den Zug

 3. Was bereiten die zwei Mädchen im Moment vor?

a) Die Prüfungen für die Lektorate

b) Die Prüfungen für das Sommersemester

c) Das Abitur

 4. Wie finden sie die Lektorate?

a) Langweilig

b) Lustig

c) Nützlich

d) Sinnlos

 5. Was denken sie im Allgemeinen über ihre Universität?

a) Sie ist gut organisiert

b) Sie mögen die Kurse nicht

d) Es gibt zu viele Gebäude

6. Was machen die Studentinnen nach die Vorlesungen?

a) Sie trinken einen Aperitif

b) Sie gehen spazieren

c) Sie shoppen

 7. Wie entspannen Margerita und Chiara sich am Ende des Tages?

a) Sie trinken Tee

b) Sie sehen fern

c) Sie lesen ein Buch

d) Sie hören Musik

 3. Was ist richtig, was nicht?
Kreuzt die richtigen Aussagen an und korrigiert die falschen.

 a) Chiara und Margherita wohnen beide in Modena                                                                            

b) Sie besuchen das zweite Jahr an der Uni                                                                                          

c) Sie sollen jeden Tag sehr früh aufstehen                                                                                              

d) Frühmorgens sind sie kraftvoll                                                                                                               

e) Sie haben ein schlechtes Verhältnis mit ihren Kommilitoninnen                                                    

f) Die Lektorinnen sind gut vorbereitet                                                                                                                                              

g) An der Uni gibt es verschiedene Orte, wo man studieren kann                                                      

h) Die Universität von Modena ist gut organisiert                                                                                   

i) Professor Kretschmers Vorlesungen können manchmal ein bisschen schwierig sein                                                                  

l) Die Mädchen haben nie Zeit, um mit ihren Freundinnen Spaß zu haben                                        

 4. Bringe die Satzteile in die richtige Reihenfolge.

 1. Chiara und Margherita…   a) im b) studieren c) Jahr d) zweiten                            

2. Die Lektorate…     a) am b)früh c) sehr d) beginnen e) Morgen                

3. Im Bibliothek…   a) sie b) in c)arbeiten d) Ruhe e) können                    

4. Sie…   a) aufmerksam b)zu c) dem d) hören c) Professor                        

5. Die Studentinnen…   a) fertig b)machen c) für d) Bett e) sich f) das          

 SPRECHEN: Wie wäre euer ideale Tag , wenn ihr nicht an die Uni gehen müsst?

 Sprecht mit eurem Partner!

von Chiara Lazzarini und Margerita Caliumi

(Studiengang Lingue e Culture Europee, Zweites Jahr)

Die Firmenpräsentation

Ein Projekt für Niveaustufe B2-C1 Unternehmenskommunikation:

Projekt Firmenpräsentation
der Unternehmenssitz
die Niederlassungen
der Gründer / die Gründerin
das Gründungsjahr
die Firmenphilosophie
Produkte und Waren
Kunden: Wo? Wer?
Markt: Inland Ausland
das Logo und der Werbeslogan
Werbestrategien – die Website
der Umsatz : Wie ist die Tendenz?
die Messepräsenz
Abteilungen – Verwaltung
die Mitarbeiter/innen: Arbeitszeiten – Schichtdienst – Betriebsrat – Gewerkschaft
der Lohn – das Gehalt
das Arbeitsklima
die Produktion – die Lagerhalle – der Zulieferer

Stellen Sie eine italienische Firma oder Institution vor, die in deutschsprachigen Ländern Niederlassungen hat.

ODER: Stellen Sie eine deutsche, österreichische oder Schweizer Firma oder Institution vor, die in Italien Niederlassungen hat (z.B. Audi > Lamborghini). Erklären Sie auch, warum Sie diese Firma gewählt haben.

 Denken Sie daran, dass Ihr Referat eine Einleitung, einen Hauptteil und einen Schluss haben soll. Denken Sie an alle wichtigen Elemente einer Präsentation (zum Publikum sprechen, Medieneinsatz ….).

Projekt: Hörverstehen verbessern

Für Studierende auf B2-C1 Niveau.

Für dieses Semester sollen Sie eine Übung vorbereiten, die Ihnen hilft, Ihr Hörverstehen zu verbessern. Gleichzeitig werden auch Ihre KommilitonInnen davon profitieren.

Sie können zu zweit arbeiten.

Gehen Sie auf die Webseite der Deutschen Welle: www.dw.de

Danach gehen Sie auf den Link: Deutsch lernen

Sie finden gleich auf der ersten Seite Videos mit Transkriptionen.

Suchen Sie sich ein Video aus, das Sie interessiert. Hören sie das Video mehrmals. Machen Sie sich Notizen.

Lesen Sie dann die Transkription des Videos.

Erstellen Sie eine Hörverstehensübung. Diese kann entweder eine Lückentext, eine Richtig-Falsch-Übung oder eine Multiple-Choice-Übung sein. Sie können aber auch andere Übungsarten schaffen, es kommt nur auf Ihre Kreativität an.

Vorgehensweise bei der Präsentation:

Sie stellen dann der Gruppe kurz das Thema vor. „In dem Video geht es um das Thema…………. Die wichtigsten Begriffe sind folgende…………………….“

Sie verteilen die Handouts mit der Übung. Sie erklären, was zu tun ist: „Bei der Übung geht es darum, die Lücken zu füllen, ……….“, „Bitte arbeitet allein / zu zweit…….“

Sie spielen das Video zweimal vor.

Sie kontrollieren, ob die Antworten richtig sind: „Wer möchte beginnen? Wer kann die erste Frage beantworten?“

Wichtig: Sie sprechen dabei Deutsch!!!

 Viel Spaß beim Arbeiten

Von Sylvia Fischer

Als Arbeitsblatt zum Ausdrucken: hörverstehen

Im Anschluss daran die Auswertung:

Hörverstehen-Projekt: Anonyme Auswertung                   

  1. Was haben Sie durch das Projekt gelernt?
  2. Was finden Sie an dem Projekt positiv?
  3. Was kann man noch verbessern? Welche Vorschläge haben Sie?
  4. In welchem der folgenden Bereiche haben Sie Ihrer Meinung nach die meisten Schwierigkeiten?– Lesen – Schreiben – Hören – Sprechen
  5. Was werden Sie machen, um sich darin zu verbessern?