Sag deine Meinung!

Welche der folgenden Wendungen kann man verwenden, wenn man mit der/m PartnerIn einverstanden ist?

So einen Blödsinn hab ich noch nie gehört!

Ich bin ganz deiner Meinung…

Du hast nicht unrecht, aber du solltest nicht vergessen……..

Ich kann teile deine Meinung nicht ganz….

Stimmt, ich muss dir vollkommen recht geben……

Hier stimme ich mit dir überein….

Ich glaube, du solltest bedenken, dass………

Ich kann dir überhaupt nicht zustimmen, da……..

Wie kommst du denn darauf?

Ich kann dem Gesagten nur zustimmen!

Das ist doch Quatsch

Ich denke wir können es so machen…

Du hast ja merkwürdige Ansichten

Du hast wohl vollkommen vergessen, dass……

Welche der obengenannten Wendungen sind höflich, welche eher unhöflich?

Glauben: Warum glauben Sie (nicht) an Gott?

Niveaustufe B1-B2:

Einführung Thema: Religion und Glauben

Sucht alle Wörter, die ihr schon kennt. TAFEL

Seht das Video:

Was sagen die Leute?

Diskutiere mit deiner Partner/in. Was sagst du zu diesem Thema?

Thema Religionsunterricht:

Diskussion: Warum sollte dieser an staatlichen Schulen (nicht) stattfinden?

Rollenspiel : Übernimm einen Standpunkt und diskutiere mit deinem Partner/in!

Meinung Pro:

Ich denke, dass es Religionsunterricht an staatlichen Schulen geben sollte, weil es den Kindern die Grundlagen ihrer Kultur, zu der die Religion gehört vermitteln kann. Der Religionsunterricht sollte dabei neutral sein, das heißt er sollte Informationen vermitteln, ohne zu indoktrinieren. Im Religionsunterricht werden wichtige Themen und ethische Werte vermittelt, die in anderen Fächern nicht angesprochen werden, aber wichtig sind. SchülerInnen können sich über diese Themen austauschen und etwas fürs Leben lernen. Für die Eltern ist es einfacher, wenn ihre Kinder an der Schule Religion haben, da sie nicht einen weiteren Unterricht besuchen müssen.

 Meinung Contra:

Meiner Meinung nach sollte an öffentlichen Schulen kein Religionsunterricht stattfinden. Staat und Religion sollten getrennt sein, auch weil in der Verfassung steht, dass jeder seiner Religion nachgehen kann.Wenn an den Schulen Religion unterrichtet wird, dann ist es heutzutage problematisch, weil die SchülerInnen verschiedenen Religionen angehören. Es wäre schwierig, alle Religionen, die in der multikulturellen Gesellschaft vertreten sind, anzubieten. SchülerInnen können sich auch in anderen Fächern wie Ethik über wichtige Themen unterhalten und diese vertiefen. Die Eltern, denen ihre Religion wichtig ist, könnten ihre Kinden in die jeweiligen Kirchen schicken, an denen diese den Koran, die Bibel etc. vermitteln.

Verwende dabei folgende Redemittel:

Ich bin ganz/ teilweise/nicht Ihrer Meinung

Da bin ich anderer Meinung , weil ………..

Dem stimme ich zu

Ich denke Sie haben vergessen, dass…….

Das halte ich für falsch/richtig

Ich finde nicht gut, dass…….

Sie haben recht, aber….

Ich meine, Sie sollten auch daran denken, dass……………

Ich halte es für einen Nachteil, weil……………