Recht und Gerechtigkeit

Nchdem ich den Fall Polanski anhand einiger Youtube-Videos analysiert habe, spreche ich mit der Lerngruppe (Niveau B2) über folgendes Thema:
Iustitia: Recht und Gerechtigkeit
Die häufigste Darstellung der „Gerechtigkeit“ im westlichen Kulturkreis ist die urteilende Justitia, mit Waage, Schwert und einer Binde vor den Augen.
Diskutieren Sie mit Ihrer PartnerIn: Wofür stehen die Symbole der Justitia?
Die Waage:
Das Schwert:
Die Binde:
Etymologie:
Im Althochdeutschen ist das Adjektiv „gireht“ erstmals im 8. Jahrhundert nachzuweisen. Es bedeutete „gerade“, „richtig“ „passend“ (stärkere Form von „reht“), beim mittelhochdeutschen „gereht“ kommt die abstraktere Bedeutung „dem Rechtsgefühl entsprechend“ hinzu, wie bereits zuvor im Gotischen „garaiths“.[7] Später steht „gerecht“ auch für „gradlinig“ „angemessen“ und „gemäß“. (Quelle: Wikipedia)

Schreiben Sie mit der PartnerIn ihre Definition von Gerechtigkeit!Inwiefern spielen Pflicht, Sittlichkeit, Willkür und Verantwortung dabei eine Rolle?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s