“Personen raten” mal anders

Dieses Spiel eignet sich auch gut für den Anfängerunterricht A1:

Zur Vorbereitung :

Kennst du das Gegenteil dieser Adjektive?
gross – klein
alt – ……….
reich – ……….
attraktiv – ……………….
intelligent – ……………
blond – rothaarig – schwarzhaarig – braunhaarig

Ordne die Laender: – land , – reich, – ien , – en , andere

Tabelle mit verschiedenen Suffixen

Europa: Holland – Schottland Polen – Italien – Belgien – Spanien – Frankreich – Irland – Griechenland – Österreich – die Schweiz – England – Deutschland – Dänemark – Portugal – Kroatien – Serbien – Tschechien – Finnland – Schweden – Norwegen – ….

Berufe :
Schauspieler/in, Koch /Köchin , Politiker/in, Schriftsteller/in, Musiker/in, Sänger/in, Sportler/in

Wer ist das?

er / sie spielt im Theater oder im Film
er / sie spielt Fußball, Volleyball etc. oder schwimmt oder surft …..
er / sie schreibt Bestseller
er / sie arbeitet im Parlament
er / sie singt
er/ sie kocht gut
er / sie spielt ein Instrument / komponiert

Fragespiel WER BIN ICH?

Nur Fragen mit Ja/Nein-Antwort.
Beispiele:
Komme ich aus Europa ?
Bin ich eine Frau?
Bin ich Sportler/in?
Bin ich intelligent?
………..

Jeder Studierende bekommt einen Zettel mit dem Namen einer bekannten Person auf den Rücken geklebt!
Alle laufen im Raum umher, bis die Musik stoppt. Jeder schnappt sich einen Partner: Dann muss jeder durch Fragen, die nur mit JA bzw. NEIN beantwortet werden, herausfinden, wer er oder sie ist.
Beispielfragen:
Bin ich blond? Komme ich aus Spanien? Bin ich Politiker ?

Liste der Namen: (zum Ausschneiden und Aufkleben)

Madonna
Freddie Mercury
Giorgio Armani
Woody Allen
Scarlett Johannsen
Sean Penn
Mr. Bean
Maurizio Crozza
David Bowie
Gerard Depardieu
Pavarotti
Angela Merkel
Fabio Volo
Manuel Neuer
Barack Obama
Jim Carrey
J. W. von Goethe

Wiederholung Wortschatz A1

Hier einige Übungen zur Wiederholung des Grundwortschatzes.
Zum Beispiel: Wörter ausschneiden. Jeder Lerner soll versuchen so viele Wörter wie möglich zu übersetzen. Die nicht gewussten, werden auf einen Haufen gelegt und wiederholt.
Diese Übung soll die Lernenden motivieren auch Zuhause mit Karteikarten zu arbeiten, um die Vokabeln zu wiederholfen.

Danach findet ihr noch allerhand andere Übungen zur Wiederholung des Wortschatzes im Kontext.

Hier das Arbeitsblatt:
wiederholung wortschatz a1

Urlaub und Reisen

Niveau A1
Suchen Sie einen Partner, dessen Namen mit dem selben Buchstaben beginnt!
Arbeiten Sie jetzt zusammen.

Thema Urlaub und Reisen :-)

Vokabeln: Was passt?

reisen – das Hotel – die Sonne – die Sehenswürdigkeit – die Insel – wandern – die Radtour – das Zelt – fliegen – Spaß haben – Trekking machen – – der Strand – Bus /Zug / Auto

Mit dem …………….. …………………………………….. ………………..fahren.
Mit Freunden ……………………………….. …………………………………….
Nach New York …………………………………………………………..
Ein ………………………………………… buchen
Eine …………………………………………………….. wie zum Beispiel das Brandenburger Tor sehen.
Am …………………………………………………….. relaxen.
…………………….….. und Meer.
………………….. ist zum Beispiel Sizilien oder Elba.
In den Bergen ………………………………. (Trekking machen).
Eine ………………………………………………………….….. (Mountainbike) machen.
Auf dem Campingplatz im ………………………….…………………… schlafen.

Partnerinterview
Wir organisieren eine Traumreise!
Wohin möchtest du fahren? Ans Meer / in die Berge / in eine Stadt/ …………..
Ich möchte …….…………………………………………………………………………………………fahren.
Möchtest du in Italien Urlaub machen?
Ja, ich möchte in Italien ………………………………………………………………………………
Nein, ich möchte nicht …………………………………………………………………………………
Wo möchtest du wohnen ? Im Hotel / auf dem Campingplatz / bei Freunden /im Zelt / im Iglu / im Freien/ in einem Bed & Breakfast ….
Ich möchte ……………………………………………………………. wohnen.
Was möchtest du machen ? neue Personen kennen lernen / relaxen / schlafen / lesen / schwimmen / in die Disko gehen / ins Museum gehen / tanzen / Cocktails trinken / wandern / Rad fahren / Spaß haben / Sport treiben ……
Ich möchte ……………………………………………………………………………………………………….
Wie möchtest du reisen? Fliegen / mit dem Auto fahren / trampen / mit dem Zug fahren / mit dem Rad fahren …
Ich möchte ……………………………………………………………………………………………………..
Was möchtest du sehen? Die Natur / Städte / neue Leute / nichts / das Meer / eine neue Landschaft / Museen …
Ich möchte ………………………………………………………….. sehen.

Evaluation
Dein idealer Urlaub ist ……………………………………………………………………………………………
Hier das Arbeitsblatt:Partnerübung reisen

Freundschaft

Diese Übungen eignen sich auf verschiedenen Niveaustufen. Jeder kann dazu etwas sagen :-)

Einführung (Tafel)

Was verbindest du mit dem Thema FREUNDSCHAFT?

(Alles an der Tafel sammeln)

Partnerinterview: Freundschaft               

  1. Welche Eigenschaften sollte eine FreundIn deiner Meinung nach unbedingt haben?

lustig- witzig – stark – erfolgreich – hüsch – attraktiv – modisch – hilfsbereit – klug – sportlich – zuverlässig – interessant ………

  1. Was sagst du zu einer FreundIn, die dich nachts um 3.00 anruft, um dir von ihrem Liebesleid zu erzählen?

……………………………………………………………………………………………

  1. Findest du, dass ein Mann und eine Frau gute Freunde sein können? Warum (nicht)?

……………………………………………………………………………………………

  1. Woran erkennst du einen guten Freund/ Freundin?

……………………………………………………………………………………………

  1. Welche deiner Freundschaften ist dir am wichtigsten, warum?

……………………………………………………………………………………………

  1. Welche deiner Freundschaften währt bereits am längsten? Wie lange?

……………………………………………………………………………………………

  1. Hast du schon mal eine/n FreundIn verloren? Was war der Grund ?

……………………………………………………………………………………………

  1. Was gefällt dir an deiner besten FreundIn am besten?

……………………………………………………………………………………………

  1. Was ist deiner Meinung nach die beste Definition für eine gute Freundschaft?

 

Freundschaft kann nur zwischen Menschen von gleichem Wert bestehen.

 

Die Liebe fragt die Freundschaft, wofür bist du eigentlich da? Die Freundschaft antwortet der Liebe, ich trockne die Tränen, die du angerichtet hast!
Es ist keine Freundschaft, wenn nur der Freund schafft!
Freundschaft ist eine langsam wachsende Blume.
Freundschaft ist die Verbindung der Seelen.
Plenum: Diskussion der Definitionen

Aufgabe: Lesen Sie den folgenden Artikel: http://www.spiegel.de/gesundheit/psychologie/freundschaften-sind-gut-fuer-die-gesundheit-a-954153.html

Aufgabe: Formulieren Sie mit Ihrer PartnerIn 5 Richtig oder Falsch-Aussagen!

Aufgaben in der Gruppe austauschen. Studierende geben sich gegenseitig Feedback.

Aufgabe: Welches der folgenden Bilder passt besser zum Thema Freundschaft? freundschaft bilder

 

 

Was ist Schönheit?

Stellen Sie Ihrer PartnerIn folgende Fragen zum Thema Aussehen:

• Welches Kleidungsstück hältst du für das Wichtigste? (z.B. Schuhe, Hut, Krawatte, Hose ……)
• Zu welchen Gelegenheiten ziehst du dich besonders gut an? (Vorstellungsgespräche, Blind Date, Disko, Arbeit, Besuch bei einer Verwandten…….)
• Welchen Look würdest du für einen Abend im Theater aussuchen?
• Wie würdest du dich kleiden, um auf eine Hochzeit zu gehen?
• Schminkst du dich normalerweise, wenn du abends ausgehst?
• Welche Kleider sind deiner Meinung nach für Studierende von Lettere typisch?
• Gibst du viel Geld für Kleider und Schmuck aus? Wo kaufst du diese Dinge ein?
• Was ist dein Lieblingsschmuckstück? Beschreibe es.
• Was würdest du zu einer Freundin sagen, die deiner Ansicht nach zu ausgeflippt angezogen ist?
• Was rätst du einem Freund, der immer ganz bieder gekleidet herumläuft?
• Würde es dich stören, wenn deine FreundIn immer nur extrem elegante Sachen trägt? Warum?
• Wie findest du den Look deiner Eltern? Gefällt dir, was sie anhaben? Wie sie aussehen?
• Wie viel Zeit investierst du täglich in dein Anziehen? Wie lange stehst du vor dem Spiegel, bevor du dich unter die Leute traust?

Nach dem Interview: Bist du deiner PartnerIn ähnlich? Habt ihr den gleichen Geschmack oder nicht?

Sehen Sie das folgende Video: Notieren Sie sich die Antworten auf folgende Fragen:

Was ist Schönheit?

Was finden Sie an sich besonders schön?

http://www.youtube.com/watch?v=hmoVNsGNf5U

Besprechen Sie jetzt mit Ihrer PartnerIn, was Sie persönlich schön finden. Sagen Sie auch, was Sie an sich besonders schön finden!

Lesen Sie folgenden Artikel: http://www.zeit.de/gesellschaft/2012-04/leserartikel-schoenheit-als-fluch

Nehmen Sie zu dem Artikel Stellung. Schreiben Sie, warum Sie mit der AutorIn (nicht) einverstanden sind.